Service Hotline 0371-355 724 98
Gratis Versand
Beste Qualität - Made in Germany
über 35.000 zufriedene Kunden

Wandtatoo Ratgeber

Willkommen beim Wandtatoo Ratgeber von denoda. Hier finden Sie eine Vielzahl an nützlichen Informationen rund ums Thema Wandtattoos, Wandsticker und Wanddekoration. Neben einer ausführlichen Montageanleitung, Tipps & Tricks zur Anbringung finden Sie hier auch spezifische Hinweise für jegliche Untergründe und welche Gestaltungsmöglichkeiten es mit Wandtattoos gibt.

Wandtatoo Montageanleitung

Wie bringe ich das Wandtattoo richtig an?

Wandtattoos richtig anbringen – So gelingt es Ihnen garantiert!

Sie können es kaum noch erwarten, Ihr neues Wandtattoo endlich an die Wand zu bringen? Dem steht grundsätzlich nichts im Wege, allerdings sollten Sie nichts überstürzen.

Eine gute Vorbereitung wird Ihnen das Anbringen des Wandtattoos erleichtern. Zunächst: „In der Ruhe liegt die Kraft.“ Zwar ist die Montage eines selbstklebenden Wandbildes keine Herkulesaufgabe, doch sollte man sich genügend Zeit lassen und ein paar Hinweise beachten. Wie viel Zeit das Anbringen des Wandtattoos genau in Anspruch nehmen wird, kann man nicht ohne weiteres sagen. Dies hängt immer vom jeweiligen Geschick des Einzelnen ab und auch der Größe und Komplexität des gewählten Motives. Wer sich beispielsweise für ein sehr großflächiges Wandtattoo entschieden hat, sollte sich noch ein zweites Paar Hände zu Hilfe holen.

Zu jeder Bestellung erhalten Sie von uns eine detaillierte Montageanleitung. Bevor Sie also mit dem Anbringen beginnen, lesen Sie sich diese gründlich durch. Des Weiteren haben wir viele nützliche Tipps und Tricks für Sie zusammengefasst. Angefangen von der Frage nach dem perfekten Untergrund für ein Wandtattoo bis hin zu Pflegetipps für Ihren Wandschmuck.

Schritt für Schritt – Wandtattoo Montageanleitung

Wandtattoos sind im Grund sehr große Sticker. Sie bestehen aus einer dünnen Vinylfolie, die auf der Rückseite mit einem speziellen Kleber versehen ist, der einen festen Halt auf der gewählten Oberfläche gewährleistet.

Die Wandtattoos von denoda sind zur Verschönerung des Wohnbereiches gedacht und sollten daher nur um Innenraum angebracht werden. Für den Außenbereich gibt es spezielle Folien, die den Witterungsbedingungen standhalten.

Ihr Wandtattoo besteht aus drei verschiedenen Schichten. Das Motiv befindet sich auf einem weißen Trägerpapier, welches wiederum von einer durchsichtigen Transferfolie bedeckt wird.

Was wird benötigt?

  • ausreichend Zeit
  • Rakel (wird auf Wunsch mitgeliefert)
  • Wasserwaage
  • Bleistift
  • fusselfreies Tuch
  • möglicherweise Föhn
  • eventuell eine weitere Person
Schritt 1: Die Vorbereitung des Untergrundes

Unsere Wandtattoos sind richtige Allrounder und kleben auf fast allen Oberflächen. Allerdings sollte man den Untergrund, auf dem das Motiv später angebracht werden soll vorher gründlich reinigen. Er sollte fett- und staubfrei sowie trocken sein. Des Weiteren können Wandfarben die Latex, Silikon oder Acryl enthalten dazu führen, dass das Wandtattoo nicht richtig klebt.

Unsere Empfehlung: Um sich vor unerwünschten Überraschungen zu schützen, können Sie einen kostenlosen Probesticker bestellen. Kleben Sie diesen einfach auf die gewählte Oberfläche, wo später das eigentliche Wandtattoo befestigt werden soll. Am besten kleben Sie das Probeexemplar abends an die Wand. Wenn es sich über Nacht nicht löst, können Sie bedenkenlos Ihr Wandtattoo an der gewünschten Stelle befestigen.

Schritt 2: Positionierung

Suchen Sie sich die gewünschte Position ihres Wandtattoos aus und markieren Sie diese am besten mit einem Bleistift. Dieser lässt sich später schnell entfernen. Um das Bild auszurichten, nutzen Sie am besten eine Wasserwaage. Nun legen Sie das Motiv auf einen ebenen Untergrund und streichen mithilfe der Rakel von beiden Seiten fest über das Wandtattoo.

Schritt 3: Trägerfolie entfernen

Lösen Sie nun das Trägerpapier von der Folie ab, indem Sie das Wandtattoo mit der Rückseite nach oben legen. Das Trägerpapier sollte in einem flachen Winkel von der Folie abgezogen werden, damit keine Rückstände kleben bleiben. Ist dies der Fall, legen Sie das Papier zurück und streichen noch einmal mit dem Rakel fest über die Oberfläche. Sie sollten sehr vorsichtig vorgehen, damit kleine Teile nicht einreißen.

Unsere Empfehlung: Möchten Sie Ihr Wandtattoo anders anordnen, dann können Sie das Motiv ohne Probleme zurechtschneiden. Dies sollte allerdings vor dem Ablösen der Trägerfolie geschehen.

Schritt 4: Motiv auf die Wand bringen

Orientieren Sie sich an den markierten Stellen und richten Sie das Wandtattoo daran aus. Drücken Sie dieses mit der Folie fest an die Wand und nehmen Sie die Rakel zur Hand um alle Einzelteile zu befestigen. Geben Sie Acht, dass jedes Element des Motives kleben bleibt.

Schritt 5: Transferfolie entfernen

Streifen Sie die Folie nun komplett und vor allem sorgfältig ab. Dies sollte wieder in einem sehr flachen Winkel geschehen, damit sich alle Teile lösen. Mithilfe eines sauberen Tuches können Sie die Wandtattoo-Elemente festdrücken und auf Luftblasen untersuchen. Luftblasen können Sie vermeiden, indem Sie in der Mitte des Motivs starten und das Wandtattoo von innen nach außen anbringen.

Nachbereitung

Mit Hilfe des fusselfreien Tuches können Sie nun vorsichtig das Motiv erneut fest drücken. Falls ihr Wandtattoo durch die Struktur der Wand nicht vollständig kleben bleibt, nutzen Sie einen Fön. Die Elemente sollten warm angefönt und parallel mit einem sauberen Tuch festgedrückt werden. Der Fön darf nicht zu heiß sein, benutzen Sie lediglich die niedrigste Stufe und halten Sie genügend Abstand zum Wandtattoo. So wird die Vinylfolie weich und passt sich optimal dem Untergrund an.

Geschafft – das Wandtattoo ist fertig

Nun können Sie sich zurücklehnen und Ihr neues Wandbild in aller Ruhe bestaunen. Mit ein wenig Geduld, Fingerspitzengefühl und einer guten Vorbereitung kann jeder ein Wandtattoo anbringen.


In unserem Shop können Sie online aus zahlreichen Motiven das für Sie passende auswählen und es nach Lust und Laune anbringen. In unserem Ratgeber haben wir jede Menge Tipps und Tricks für Sie zusammengefasst, mit denen die Montage garantiert gelingt. Das Team von denoda wünscht Ihnen viel Freude mit Ihrem neuen Wandschmuck.

Tipps & Tricks zum Anbringen

Tipps und Tricks rund ums Thema Wandtattoos anbringen

Wer schon mal ein Wandtattoo angebracht hat, weiß dass es eine recht einfache Angelegenheit ist. Trotzdem möchten wir an dieser Stelle unsere Erfahrungen mit dem Umgang von Wandtattoos teilen und Hinweise und Empfehlungen geben, die die Montage erleichtern.

Diese nützlichen Tipps sind nicht nur was für Einsteiger sondern können auch den ein oder anderen erfahrenen Wandtattoo-Monteur noch nützlich sein.

Hilfreiche Tricks beim Anbringen von Wandtattoos

Hier haben wir für Sie nützliche Tipps und Tricks zusammengefasst. Damit gelingt die Montage ohne Probleme – garantiert!

Lassen Sie sich Zeit

Wandtattoos bestehen aus einer Vinylfolie. Dieses Material ist sehr robust, aber die besagten Wandkleber sind sehr dünn und können unter Umständen einreißen. Wenn Sie also beschließen Ihr Wandtattoo zu montieren, dann nehmen Sie sich genügend Zeit. Denn wer hektisch mit der empfindlichen Folie hantiert, der riskiert, dass das Motiv einreißt oder die einzelnen Komponenten miteinander verkleben. Nehmen Sie sich also genügend Zeit und bringen Sie Ihre Arbeit zu Ende. Wie lange das Anbringen dauert, hängt immer vom jeweiligen Motiv ab.

Den Untergrund prüfen

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob das gewünschte Wandtattoo auf Ihrer Wand kleben bleibt, haben Sie verschiedene Möglichkeiten dies zu testen. Befestigen Sie ein herkömmliches Stück Klebeband an der entsprechenden Wand. Wenn es mindestens 24h hält, dann können Sie ohne Probleme ein Wandtattoo auf diesem Untergrund anbringen. Oder Sie kontaktieren uns und fordern ein kostenloses Farbmuster an. So können Sie zum einen testen, ob die Wand geeignet ist, um ein Wandtattoo darauf zu befestigen und zun anderen sich davon überzeugen, ob Sie die richtige Farbwahl getroffen haben.

Nützliche Hilfsmittel

Um ein Wandtattoo erfolgreich anzubringen, gibt es praktische Hilftmittel, die einem die Montage erleichtern und die nicht fehlen sollten. Es empfiehlt sich eine Wasserwaage und einen Bleistift zur Hand zu haben, um das Wandtattoo optimal ausrichten zu können. Auch einige Klebestreifen, ein trockenes Tuch (Microfaser), sowie Schere und Fön können von Nöten sein und sollten deshalb griffbereit liegen.

Teamwork

Vier Hände sind besser als zwei. Lassen Sie sich also bei der Montage ruhig helfen. Gerade großflächige Wandtattoos, wie z.B. Wandbanner lassen sich gemeinschaftlich besser anbringen.

Transferfolie richtig abziehen

Nachdem das Motiv an der Wand haftet, beginnt der etwas schwierigere Teil der Arbeit: das Abziehen der durchsichtigen Transferfolie. Hierbei kann man sich die Arbeit erleichtern, wenn man die Folie im richtigen Winkel abzieht und von der richtigen Stelle aus beginnt. Erfahrungsgemäß funktioniert es am besten, wenn Sie an einer der oberen Ecken beginnen und die Folie schräg nach untern verlaufend in einem flachen Winkel abziehen. Haben Sie etwas Geduld und lösen Sie die Folie nur stückweise. Mit einem trockenen Tuch können Sie die einzelnen Komponenten des Motives sanft an die Wand drücken.

Des Weiteren wird die Arbeit erleichtert, wenn Sie die überschüssige Transferfolie Stück für Stück abschneiden. So kann verhindert werden, dass sie zurück auf das Motiv klappt. Hierbei kann ein zweites Paar Hände sehr hilfreich sein.

Der letzte Schliff

Es kann vorkommen, dass Wandtattoos nicht sofort perfekt auf ihrem Untergrund haften bleiben. Oftmals ist eine unebene Oberfläche die Ursache. Damit Ihr Wandtattoo perfekt kleben bleibt, können Sie das Motiv nach dem Anbringen mit einem handelsüblichen Fön leicht erwärmen. Achten Sie dabei jedoch darauf nur die niedrigste Stufe des Föns zu benutzen. Durch das Erwärmen wird die Folie weich und kann sich ihrem Untergrund besser anpassen. Drücken Sie einfach mit einem Tuch die einzelnen Elemente des Wandschmucks fest und gleichen Sie so die Unebenheiten aus.

Versuch macht klug

Das Team von denoda hat schon eine Vielzahl an Wandtattoos montiert und wir möchten unsere Erfahrungswerte gern mit Ihnen teilen. Deshalb garantieren wir Ihnen, dass o.g. Tipps und Tricks nicht erdacht sondern erprobt sind.

Selbstverständlich gibt es unzählige Arten von Wänden und jede ist anders. Gleichwohl können Sie mit Hilfe unserer allgemeinen Tricks und Tipps das Anbringen Ihres Wandtattoos zu einem Erfolgserlebnis machen.

Fragen und Antworten

Wenn Sie Fragen haben rund um das Thema Wandtattoos stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Seite. Kontaktieren Sie uns einfach und wir beantworten gern all Ihre Fragen.

Häufige Fehler beim Anbringen

Fehler beim Anbringen von Wandtattoos vermeiden

Das Anbringen von einem Wandtattoo ist nicht schwierig. Mit wenigen Handgriffen und mit etwas Geschick kann jeder im Handumdrehen seine Wand mit einem tollen Motiv verschönern. Dennoch sollte man bei der Montage eines selbstklebenden Wandbildes einige Dinge beachten. Hier verraten wir Ihnen wie sie häufige Fehler vermeiden können, damit sie lange Freude an Ihrem Wandtattoo haben.

Gern teilen wir unsere Erfahrungswerte im Umgang mit Wandtattoos mit Ihnen. Sie finden hier eine übersichtliche Liste mit den „beliebtesten“ Fehlern beim Anbringen von einem Wandtattoo. Um diese Fehler zu vermeiden, sollten Sie sich vor dem Anbringen diese Liste aufmerksam durchlesen. So erfahren Sie worauf man achten sollte, wenn man ein Wandtattoo anbringen möchte. Das Team von denoda wünscht Ihnen viel Spaß mit dem neuen Wandschmuck.

Häufige Fehler

Alles beginnt mit dem richtigen Untergrund. Unsere Wandtattoos haften auf nahezu jeder Oberfläche, trotzdem sollten einige Dinge beachtet werden. Außerdem spielen die richtige Lagerung, die Bearbeitung des Wandtattoos und auch die Temperatur eine wichtige Rolle.

Damit sich bei Ihrer Montage keine Fehler einschleichen, haben wir im Folgenden einen Überblick für Sie zusammengestellt.

Der Untergrund ist nicht sauber

Der Kleber der Wandtattoos haftet nur auf einem sauberen, trocknen, fett- und staubfreien Untergrund. Daher sollte man stets darauf achten, dass keine Rückstände vorhanden sind.

Sie können die Wandtattoos von denoda nicht nur auf verputze oder tapezierte Wände aufbringen, sondern auch auf glatten Oberflächen wie Fliesen oder Glas. Wenn Sie diese vorher reinigen ist es wichtig, keine Reinigungsmittel mit Lotus-Effekt zu verwenden. Diese Mittel haben eine schmutzabweisende Wirkung und werden deshalb gern gebraucht. Allerdings kann genau dieser Effekt einem Wandtattoo zum Verhängnis werden, da er verhindert, dass das Motiv auch wirklich hält.

Der Untergrund ist feucht

Frisch gestrichene Wände sollten mindestens 2 Wochen trocknen bevor man sie mit einem Wandtattoo verziert. Wände die gerade erst tapeziert worden sind, sollten am besten noch länger ohne Wandschmuck bleiben. 3 Wochen müssen Sie sich hier mindestens gedulden. Bei frisch verputzen Wänden sollten Sie die Wartezeit noch verlängern. Ebenso ungeeignet sind Wände, die aus irgendeinem Grund feucht sind. Wenn Sie also gerade frisch renoviert haben, dann lassen Sie sich ausreichend Zeit. Denn wer ungeduldig ist, wird nicht lange Freude an seinem neuen Wandtattoo haben.

Wandfarbe und Wandtattoo vertragen sich nicht

Gemeint ist hiermit, dass die Wandfarbe möglicherweise Substanzen enthält, die mit dem Kleber des Wandtattoos nicht kompatibel ist. Dies kann in Einzelfällen vorkommen, ist aber im Grunde genommen eher die Ausnahme.

Erfahrungsgemäß kommt es zu Problemen bei Lacken und Farben, die Silikon enthalten. Aber auch Acrylfarben sind oftmals unverträglich mit dem Wandtattoo-Kleber. Des Weiteren Lehmputz, Streich- und Rollputz, sowie Latex- und Leimfarbe.

Unsere Empfehlung: Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob ein Wandtattoo auf Ihrer Wand haften bleibt, dann testen Sie Ihre Wand einfach mit einem herkömmlichen Klebestreifen oder ordern Sie ein kostenloses Farbmuster von denoda.

Schlechte Vorbereitung

Ihr Wandtattoo besteht aus drei verschiedenen Schichten, wenn es bei Ihnen ankommt. Bevor Sie mit der Montage beginnen, sollten Sie das Motiv mit all seinen Einzelheiten festrakeln. So wird gewährleistet, dass das Motiv auf der durchsichtigen Transferfolie optimal haften bleibt und Sie problemlos die weiße Trägerfolie entfernen können.

Das Gleiche gilt auch für den nächsten Arbeitsschritt. Wenn das Wandtattoo samt Transferfolie an der Wand befestigt ist, muss man erneut kräftig mit der Rakel über das Motiv reiben. So lässt sich auch die Transferfolie kinderleicht entfernen.

Wandtattoos ohne Hilfe anbringen

Ein Wandtattoo kann selbstverständlich alleine angebracht werden. Doch gerade bei großflächigen Motiven oder schlecht zugänglichen Stellen empfiehlt es sich, wenn man mit jemandem zusammenarbeitet.

Wenn Sie die Arbeit zu zweit erledigen, können Sie Ihren Mitstreiter bitten bei der Positionierung des Wandtattoos zu helfen. Außerdem kann ein zusätzliches Händepaar hilfreich sein beim Ablösen der durchsichtigen Transferfolie. Denn die überschüssige Folie kann schnell zur Fehlerquelle werden, wenn sie zurückklappt und erneut am Motiv haften bleibt. Ihr Helfer kann die bereits abgezogene Folie mit einer Schere oder einem Cutter-Messer einfach abschneiden.

Hektische Arbeitsweise

Man sollte sich immer genügend Zeit nehmen, wenn man ein Wandtattoo anbringen möchte. Die dünne Vinylfolie kann schnell einreißen, wenn Träger- oder Transferfolie zu hastig abgezogen werden. Lassen Sie sich also Zeit. Je nachdem wie detailreich und groß ein Motiv ist, kann es ein wenig Zeit in Anspruch nehmen bis das Wandtattoo vollständig angebracht ist.

Der Untergrund hat die falsche Temperatur

Temperaturschwankungen können vor allem bei Glasflächen zum Problem werden. Wenn Sie Fenster oder andere Oberflächen, die starken Temperaturunterschieden ausgesetzt sind mit einem Wandtattoo verzieren möchten, sollte Sie darauf achten, dass sie nicht kälter als 15 Grad und nicht wärmer als 40 Grad Celsius sind. Falls der Untergrund zu kalt ist, können Sie Ihn mit Hilfe eines Föns leicht erwärmen. Achten Sie dabei allerdings darauf die Fläche nur langsam zu erwärmen, um ein Reißen des Glases zu verhindern. Hat der Untergrund die richtige Temperatur wird Ihr Wandtattoo perfekt halten.

Falsche Lagerung

Wandtattoos sind selbstverständlich keine verderblichen Waren, dennoch sollte man den Wandschmuck nicht allzu lange aufbewahren. All unsere Wandtattoos werden erst nach Kundenbestellung angefertigt und sind somit keine Lagerware, die eben mal schnell aus dem Regal geholt wird. Wenn Sie das Motiv nicht sofort anbringen möchten, können Sie es problemlos bei Zimmertemperatur lagern. Schützen Sie es vor Feuchtigkeit und großen Temperaturschwankungen. Diese können sich negativ auf den Klebstoff auswirken. Empfohlen wird, das Wandtattoo wenige Wochen nach Erhalt zu verkleben.

Fazit: Wandtattoos anbringen ist gar nicht so schwer

Auch wenn die Fehlerliste auf den ersten Blick sehr umfangreich wirkt, so ist das Anbringen eines Wandtattoos doch eine einfache Angelegenheit.

Wer die Montageanleitung aufmerksam liest und sich an die hier genannten Fehler erinnert, wird sein Wandtattoo im Handumdrehen und ohne lästige Zwischenfälle an die Wand bringen.

Nehmen Sie sich einfach ausreichend Zeit und holen Sie sich bei Bedarf noch einen Helfer hinzu, dann sollte einem erfolgreichen Wandtattoo-Montage-Erlebnis nichts im Wege stehen.

Das Team von denoda wünscht Ihnen viel Freude mit Ihrem neuen Wandschmuck.

Wandtattoos wieder entfernen

Wandtattoos entfernen

Wenn Sie sich von Ihrem geliebten Wandschmuck trennen möchten oder auf Grund von Renovierungsarbeiten oder einem Wohnungswechsel müssen, geht dies ganz einfach. Dafür werden keine speziellen Werkzeuge benötigt. Lediglich empfehlenswert ist es einen spitzen Gegenstand zur Hand zu haben, wie eine Pinzette, Zahnstocher oder Nagelschere.

Leider können Sie Ihr Wandtattoo nicht wiederverwenden. Beim Entfernen kann die dünne Vinylfolie leicht einreißen oder sich verformen. Zudem lässt die Klebeeigenschaft des Wandtattoos nach und kann somit nicht erneut an die Wand gebracht werden.

In einer kurzen Anleitung möchten wir Ihnen erklären, wie sie Ihr Wandtattoo ohne Problem von seinem Untergrund entfernen können und wie eventuelle Pannen zu verhindern sind.

Leitfaden zum Entfernen eines Wandtattoos

Unsere Wandtattoos lassen sich ohne viel Aufwand von allen Oberflächen wieder leicht entfernen. Lesen Sie hier wie es funktioniert.

Schritt 1: Aller Anfang ist…?

Leicht! Suchen Sie sich einfach eine Ecke aus, an der Sie beginnen möchten das Wandtattoo zu lösen. Nun benötigen Sie einen spitzen Gegenstand wie Nagelschere oder Pinzette. Falls Sie diese nicht zur Hand haben, reichen auch ein Zahnstocher oder eine Nadel. Der gewählte Gegenstand sollte lediglich dünn genug sein, damit er zwischen Folie und Wand geschoben werden kann. Heben Sie nun mit Hilfe der Spitze die Folie des Wandtattoos an und fixieren Sie sie am besten zwischen Daumen und Zeigefinger.

Schritt 2: Folie abziehen

Beginnen Sie nun langsam die Folie von dem Untergrund zu entfernen. Dazu ziehen Sie die Folie einfach in einem flachen Winkel von der Wand. Bei filigranen und mehrteiligen Motiven wiederholen Sie den Vorgang, bis das komplette Motiv von der Wand gelöst ist.

Tipps und Kniffe – Worauf sollten Sie achten?

Bei einer fachgerechten Montage wird auch das Entfernen zum Kinderspiel. Dennoch möchten wir Ihnen ein paar Ratschläge mit auf den Weg geben, damit ist beim Entfernen des Wandtattoos zu keinerlei Problemen kommt.

Der Klebstoff unserer Wandtattoos sollte sich immer Rückstandslos von der Wand lösen. Allerdings kann es abhängig von der Beschaffenheit des Untergrundes vorkommen, dass sich einzelne Partikel ablösen. Gerade bei alter Tapete oder verputzten Wänden, sowie Wandfarben von minderer Qualität kann dies passieren. Deshalb sollte man darauf achten, das Wandtattoo stetes in einem sehr flachen Winkel abzuziehen und hierbei ohne Hast vorzugehen.

Wandtattoos, die auf sehr glatten Oberflächen verklebt wurden, wie beispielsweise Glas oder Fliesen können zuweilen etwas hartnäckiger sein. Hier kann erneut der Fön zum praktischen Helfer werden. Einfach das Wandtattoo behutsam erwärmen und schon wird es sich ohne Probleme lösen. Die Hitze des Föns macht den Kleber weich und so lässt sich die Folie viel besser vom Untergrund entfernen. Diese Technik kann auch bei Wänden zur Anwendung kommen, die dazu neigen beim Abziehen Farbe zu verlieren.

Es ist also ganz einfach ein Wandtattoo zu entfernen. Und wer nach dem Umzug oder den Renovierungsarbeiten nicht auf den trendigen Wandschmuck verzichten möchte, findet in unserem Shop eine große Auswahl an tollen Motiven zu einem günstigen Preis.

Hilfe: Das Wandtattoo hält nicht

Wandtattoo hält nicht – warum?

Erfahrungsgemäß halten unsere Wandtattoos auf nahezu jedem Untergrund. Trotzdem stellen sich viele die Frage, ob denn ein Wandtattoo auch auf ihrer Wand haften bleibt. Auf diese Frage können wir leider keine pauschale Antwort geben, denn ob ein Wandkleber auch wirklich hält, hängt von einigen Faktoren ab, dennoch ist es eher die Seltenheit, dass es zu Problemen kommt. Im Folgenden haben wir die häufigsten Ursachen, weshalb ein Wandtattoo nicht richtig an der Wand haftet, erklärt.

Mit diesen Erläuterungen möchten wir Ihnen die Chance geben sich vor dem Kauf eines Wandklebers ausgiebig über die Klebeeigenschaften und mögliche Probleme bei der Montage zu informieren.

Die Chemie stimmt nicht

Wenn ein Wandtattoo nur schlecht oder gar nicht auf einer Oberfläche haften will, hat dies in der Regel nichts mit der Qualität des Produktes selbst zu tun. Es handelt sich viel eher um Probleme physikalischer und chemischer Natur. Die folgende Liste enthält Untergründe auf denen Wandtattoos nur sehr schwer oder zuweilen auch gar nicht haften bleiben, diese sind:

  • Lehmputz
  • Leimfarbe
  • Roll- und Streichputz
  • Latexfarben
  • silikonhaltige Farben und Lacke
  • Acrylfarben
  • Oberflächen, die mit schmutzabweisenden Mitteln (Lotus-Effekt) behandelt wurden

Wenn Sie unsicher sind, ob Ihre Wände eine dieser Eigenschaften besitzt, machen Sie vorher einen kleinen Klebetest. Entweder mittels eines herkömmlichen Klebestreifens oder mit einem Farbmuster, welches Sie bei uns kostenlos anfordern können.

Sonstige Ursachen
Nach der Renovierung

Wenn Sie Ihre Wand erst frisch gestrichen, tapeziert oder verputzt haben, dann sollten Sie sich einige Zeit gedulden. Auch wenn die Oberfläche auf den ersten Blick völlig trocken wirkt, ist es sehr wahrscheinlich, dass die darunter liegende Wand dennoch feucht ist und diese Feuchtigkeit stetig abgibt. Versiegeln Sie nun diese Oberfläche mit einem Wandtattoo, kann die Feuchtigkeit nicht mehr an die Umgebung abgegeben werden und das Wandtattoo wird von der Wand gedrückt. Warten Sie also lieber einige Wochen bevor Sie ein Wandtattoo anbringen.

Unsauberer Untergrund

Der Untergrund sollte immer staub- und fettfrei sein, wenn Sie ein Wandtattoo verkleben möchten. Achten Sie also darauf, bevor Sie mit der Montage beginnen. Gerade bei Wänden mit ausgeprägter Struktur setzten sich gern Staub- und Schmutzpartikel auf den hervorstehenden Teilen ab. Mit einem Tuch, Staubsauger oder auch Staubwedel können Sie die Wand vor dem Bekleben reinigen.

Falsche Lagerung

Unsere Wandtattoos sind keine Lagerware, d.h. jedes Wandbild wird erst nach der Kundenbestellung angefertigt. Damit wird gewährleistet, dass die Klebeeigenschaften optimal sind, wenn Ihr Wunschmotiv zu Ihnen nach Hause kommt. Allerdings können diese Eigenschaften bei zu langer oder falscher Lagerung verloren gehen. Wir empfehlen das Wandtattoo wenige Woche nach dem Erhalt zu verkleben. Wenn Sie es lagern möchten, dann am besten bei Zimmertemperatur. Große Temperaturschwankungen oder Feuchtigkeit sollten bei der Lagerung vermieden werden.

Falsche Temperatur

Auch der Untergrund sollte die richtige Temperatur besitzen, wenn Sie auf ihm ein Wandtattoo anbringen möchten. Idealerweise sollten die Temperaturen zwischen 15° und 40° liegen.

Tipps und Tricks

Sie haben Ihr Wandtattoo bereits erfolgreich an die Wand gebracht, aber an einigen Stellen will es noch nicht richtig haften bleiben? Gerade bei sehr filigranen Details oder bei unebenen Untergründen, kann es vorkommen, dass sich das Wandtattoo stellenweise wieder löst. Dies ist allerdings kein Problem. Mit einem handelsüblichen Fön können Sie dieses Problem einfach lösen. Erwärmen Sie das Motiv mit dem Fön auf niedrigster Stufe. So werden Folie und Kleber weich und können sich dem Untergrund besser anpassen.

Drückt man nun die einzelnen Teile vorsichtig mit einem fusselfreien Tuch an die Wand, passt es sich optimal der Struktur der Oberfläche an. Diese Technik hat sich besonders bei Rauputz und Strukturtapete bewährt.

Transferfolie und Wandtattoo lösen sich nicht voneinander

Bei der Montage eines Wandtattoos kann es schon mal vorkommen, dass beim Ablösen der durchsichtigen Transferfolie das Motiv nicht direkt auf der Wand haften bleibt, sondern an der Transferfolie. Die Lösung für dieses Problem ist simpel. Einfach das betreffende Teil des Motives vorsichtig mit dem Fingernagel oder einem spitzen Gegenstand von der Transferfolie ablösen und von Hand aufkleben. Meist sind es kleine Details, wie Punkte, Kommata oder auch zierliche Schnörkel.

Klebenachhilfe?

Von Ratschlägen ein schlecht haftendes Wandtattoo mittels Klebeband, Klebestift oder sogar flüssigem Leim zu befestigen, möchten wir an dieser Stelle dringend abraten. Der Grund: der spezielle Kleber der für unsere Wandtattoos verwendet wird, hat die Eigenschaft, sich wieder rückstandslos entfernen zu lassen, sollte man das Wandtattoo entfernen. Dies ist bei den o.g. Methoden leider nicht gewährleistet. Die Folgen können sein, dass sich beim Entfernen des Wandbildes Farbe, Putz oder sogar Tapete ablösen.

Alles richtig gemacht, aber das Wandtattoo hält trotzdem nicht?

Die Zufriedenheit unserer Kunden steht für uns im Mittelpunkt. Sollten Sie also trotz Ihrer Bemühungen die perfekten Rahmenbedingungen für Ihr Wandtattoo zu schaffen, enttäuscht werden, weil das Wandbild nicht haften bleibt, dann zögern Sie nicht. Kontaktieren Sie uns du wir werden versuchen gemeinsam eine Lösung für dieses Problem zu finden.

Wie bringe ich großflächige Wandtattoos an die Wand?

Oftmals kommt die Frage auf, wie sich großflächige Wandtattoos (länger als 2m) an die Wand bringen lassen. Dies ist – mit etwas Geduld und Feingefühl – natürlich problemlos möglich. denoda.de erklärt ausführlich worauf zu achten ist.

Auch bei großflächigen Wandtattoos sollte vorher der Untergrund auf eventuelle Rückstände wie Staub, Silikon, Acryl, Latex und Fett überprüft werden. Denn je sauberer der Untergrund ist auf dem Ihr Wandtattoo angebracht werden soll, desto besser ist der Halt Ihres Wandschmuckes. Bei frisch tapezierten Wänden, sollten Sie circa eine Woche warten, bevor Sie das Motiv anbringen, bei frisch gestrichenen Wänden sollten sie sich mindestens zwei Wochen gedulden.

Tipps und Tricks zur Anbringung von großen Wandtattoos

Das Anbringen von großen Motiven erfordert etwas mehr Geduld und ist aufwendiger, dennoch ist es kein Hexenwerk. Allerdings gibt es ein paar Dinge zu beachten, damit die Montage problemlos abläuft. Wenn Sie Ihr Wandtattoo auf einem wasserfesten Untergrund anbringen wollen, ist es sehr hilfreich, diesen vor dem bekleben mit etwas Wasser zu besprühen. Hierzu eignet sich jeder handelsübliche Pflanzensprüher, aber achten Sie darauf, dass das Wasser frei von Schmutz oder eventuellen Düngerrückständen ist, um die Oberfläche nicht zu verunreinigen. Durch diese Methoden ergeben sich gleich mehrere Vorteile, die das Anbringen erleichtern. Der Wasserfilm unter dem Tattoo sorgt dafür, dass sich Luft- und Wasserbläschen mit Hilfe der Rakel leichter rausdrücken lassen. Zudem klebt das Motiv nicht sofort fest und lässt sich daher einfacher zurechtrücken.

Viele Hände, schnelles Ende! Große Wandtattoos lassen sich am besten mit Hilfe einer weiteren Person anbringen. Dabei sollte eine Person das Folienende straff in der Luft halten, so dass es die Wand nicht berührt. Ein weiterer Helfer beginnt am anderen Ende mit der Rakel das Motiv an die Wand zu bringen. Dabei sollte fest aufgedrückt und die Rakel in Bögen bewegt werden. Von der Mitte der Folie beginnend nach außen, einmal nach rechts und dann nach link. So können Sie verhindern, dass sich die Folie beim Anbringen verdreht und mit sich selbst verklebt oder sich das Wandtattoo statisch auflädt. Nehmen Sie sich für die Montage Ihres Wandschmuckes ausreichend Zeit. Mit etwas Geduld und Fingerspitzengefühl können Sie sich hinterher an einem tollen Wandtattoo erfreuen.


Schritt 1:

Zunächst suchen Sie sich die gewünschte Position für Ihr Wandtattoo aus. Anschließend markieren Sie die Stelle mit einem Bleistift. Nach der Montage lässt sich dieser wieder leicht entfernen. Um Ihr Motiv bestens auszurichten, empfehlen wir eine Wasserwaage zu Hilfe zu nehmen. Bevor Sie das Wandtattoo mit der Oberfläche verkleben, legen Sie es auf eine ausreichend große Fläche, beispielsweise einen Tisch und streichen es mittels der Rakel von beiden Seiten glatt. So wird die Trägerfolie nochmals an dem Tattoo befestigt.


Schritt 2:

Nun gilt es die Trägerfolie vorsichtig zu entfernen. Dazu drehen Sie das Wandtattoo um, so dass Sie die Rückseite vor sich haben. Lösen Sie nun die Trägerfolie langsam und in einem flachen Winkel ab, so verhindern Sie, dass Rückstände kleben bleiben. Sollten doch einmal Rückstände auf der Folie haften bleiben, legen Sie die Trägerfolie einfach wieder vorsichtig auf das Motiv und streichen Sie fest mit der Rakel darüber. Beim nächsten Versuch sollten nun alle Kleberückstände auf der Folie haften bleiben. Bei großflächigen Motiven empfiehlt es sich die Trägerfolie bereits zu Beginn ein paar Zentimeter abzulösen. Beim weiteren Anbringen dann die Trägerfolie Stück für Stück abziehen, achten Sie immer darauf die Folie in einem flachen Winkel abzuziehen.


Schritt 3:

Um das Wandtattoo aufzukleben, orientieren Sie sich an den markierten und unter Umständen mit Wasser besprühten Stellen. Drücken Sie es nun fest mit der Folie an die Wand. Anschließend benutzen Sie die Rakel um alle Details und Einzelheiten zu befestigen. Seien Sie hierbei besonders vorsichtig und achten Sie darauf, dass jedes Element Ihres Wandtattoos auch sicher haften bleibt. Wenn Sie mittels der Rakel das Motiv an Ihrer Wand befestigen, empfiehlt es sich immer von der Mitte des Wandtattoos zu beginnen, so werden Luftbläschen vermieden. Haben Sie die Wand vor dem Anbringen mit etwas Wasser besprüht, wird dieses nun ganz einfach herausgedrückt. Mit einem sauberen Tuch können Sie es leicht von Ihrer Wand entfernen.


Schritt 4:

Abschließend müssen Sie die zweite Folie Ihres Wandtattoos entfernen. Dies sollte ebenfalls wieder in einem sehr flachen Winkel geschehen. Mithilfe eines sauberen und trockenen Tuches können Sie die einzelnen Elemente Ihres Wandschmuckes festdrücken.


Schritt 5:

Falls Ihre Wand kleinere Unebenheiten aufweist oder durch ihre Struktur das Wandtattoo nicht richtig kleben bleibt ist dies kein Problem. Mit einem Fön lässt sich die Folie leicht erwärmen und schmiegt sich problemlos an. Nutzen Sie dafür bitte nur die niedrigste Stufe Ihres Föns und drücken Sie die Folie vorsichtig mit einem sauberen Tuch fest.

Jetzt heißt es nur noch zurücktreten und genießen! Denoda wünscht viel Freude mit Ihrem Wandtattoo.

Wandtatoos anbringen auf….

Putz & Rauputz

Wandtattoos auf Putz und Rauputz anbringen

Wer in seinen Räumen verputze Wände hat, mag kurz zögern, ob ein Wandtattoo das richtige Gestaltungselement ist. Denn der Untergrund, mit seiner rauen Oberfläche erweckt auf den ersten Blick nicht den Eindruck, der perfekte Ort für ein Wandtattoo zu sein.

Ein Wandtattoo kann dennoch auf Putz angebracht werden. Allerdings hängt dies von einigen Faktoren ab. Putz ist seiner Beschaffenheit sehr vielfältig. Es gibt ihn in den unterschiedlichsten Körnungen. Hier gilt grundsätzlich, je gröber die Körnung des Putzes ist, desto schlechter wird ein Wandtattoo darauf halten.

Auf dieser Seite möchten wir unsere Erfahrungswerte mit dem schwierigen Untergrund teilen und Ihnen Tipps geben, wie sie auf verputzten Wänden ein Wandtattoo anbringen können.

Wissenswertes über Putz und Rauputz

Da unsere Wandtattoos aus einer dünnen Vinylfolie bestehen, können Sie auch auf schwierigem Terrain wie Putz angebracht werden. Die Folie ist sehr flexibel und kann sich den Unebenheiten anpassen. Dies funktioniert aber nur bis zu einem gewissen Grad der Körnung. Die üblichen verputzen Wände weisen zwar eine raue Struktur auf, aber stellen im Großen und Ganzen kein Problem für unsere Wandtattoos dar. Schwieriger wird es bei Putz mit extremer Struktur. Wer also über einen solchen Putz verfügt, der viele Dellen und Absätze aufweist, sollte vorher unbedingt ein kostenloses Probestück anfordern und testen, ob denn eine Anbringung eines Wandtattoos sinnvoll und realisierbar ist.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist neben der Beschaffenheit auch die Sauberkeit der Wand. Gerade auf unebenen Wänden kommt es schnell zu Ablagerungen von Schmutz und Staub. Diese sind bei der Montage hinderlich und sollte vor dem Anbringen eines Wandtattoos unbedingt entfernt werden. Staub und Schmutz können Sie mit einem herkömmlichen Staubsauger, Besen oder Staubwedel entfernen.

Des Weiteren sollte die Wand unbedingt trocken sein. Auf einer feuchten Wand wird das Wandtattoo später keinen guten Halt haben und die Freude über den neuen Wandschmuck wird im Nu verflogen sein. Sollte die Wand also frisch gestrichen sein, warten Sie mindestens 3 Wochen mit dem Verkleben des Wandtattoos. Bei frisch verputzen Wänden empfehlen wir eine Wartezeit von mindestens 5 Wochen.

Die richtige Oberfläche

In seiner Zusammensetzung kann Putz sehr vielfältig sein. Das Gleiche gilt auch für die Wandfarben, mit denen verputze Wände gestrichen werden. Wer bereits beim Renovieren weiß, dass er später einmal ein Wandtattoo befestigen möchte, sollte sich mit diesen vielfältigen Zusammensetzungen auseinander setzen. Denn es gibt Ingredienzien, die mit dem Klebstoff der Wandtattoos unverträglich sind. Dazu gehören:

  • Lehmputz
  • Latexfarbe
  • silikonhaltige Lacke und Farben
  • Roll- und Streichputz
  • Leim- und Acrylfarben
  • Oberflächen mit schmutzabweisenden Eigenschaften

Wenn Sie auf Nummer Sicher gehen möchten, ob ein Wandtattoo auf Ihrem Putz hält, dann bestelle Sie ein kostenloses Probemuster oder testen Sie Ihre Wand mit einem einfachen Streifen Klebeband.

Klebeanleitung für Putz – so gelingt’s

Grundsätzlich erfolgt die Anbringung eines Wandtattoos auf Putz nach den gleichen Prinzipien wie auch bei einer unverputzten Wand. Allerdings kann es je nach Grad der Körnung schwieriger werden.

Wir erklären Ihnen wie sie Schritt für Schritt ans Ziel gelangen und was es zu beachten gilt.

Schritt 1: Der perfekte Platz

Suchen Sie sich in Ruhe den passenden Platz für Ihren neuen Wandschmuck aus. Anschließend halten Sie das Wandtattoo an die gewählte Stelle und richten es mit Hilfe einer Wasserwaage aus. Dabei sollten Sie sich am Motiv selbst orientieren und nicht an den Kanten des Trägerpapiers, da diese produktionsbedingt nicht immer gerade sind. Wenn sie die optimale Position für Ihr Wandtattoo gefunden haben, markieren Sie die Stellen mit Klebeband oder einem Bleistiftstrich.

Schritt 2: Trägerpapier lösen

Wenn Ihr Wandtattoo bei Ihnen zu Hause ankommt, besteht es aus 3 Schichten. Dem Motiv, welches auf einem weißen Trägerpapier angebracht ist und einer durchsichtigen Transferfolie über dem Motiv.

Bevor Sie das weiße Trägerpapier entfernen, streichen Sie mit der Rakel fest über das Motiv. Dazu legen Sie das Wandtattoo mit dem Motiv nach oben. Durch das Festrakeln wird das Motiv auf die Transferfolie übertragen. Anschließend können Sie das Trägerpapier lösen, nachdem Sie das Wandtattoo umgedreht haben.

Schritt 3: Aufkleben

Die Klebeseite des Wandtattoos sollte nun nach oben zeigen und vor Ihnen liegen. Nun wird das Motiv samt Transferfolie an die Wand gebracht. Greifen Sie das Motiv an den beiden oberen Ecken an und befestigen Sie es an der Wand. Mit Hilfe der Markierungen finden Sie schnell die gewünschte Position. Bei großen Motiven empfiehlt es sich diese Arbeit zu Zweit zu erledigen um Falten und Luftbläschen zu vermeiden.

Schritt 4: Sorgfältig festdrücken

Mit der Rakel können Sie nun das Motiv andrücken. Achten Sie vor allem fest mit der Rakel über alle Details des Wandtattoos zu streichen. Gerade bei sehr rauem Putz ist es ratsam mit einem Tuch das Motiv festzudrücken, da die Rakel mit ihren glatten Kanten unter Umständen an den Erhebungen im Putz hängen bleiben kann oder auch über Unebenheiten hinweg gleitet.

Schritt 5: Transferfolie entfernen

Jetzt wird die durchsichtige Transferfolie vorsichtig gelöst. Ziehen Sie die Folie vorsichtig in diagonaler Richtung und einem flachen Winkel ab. Falls sich Teile des Wandtattoos in diesem Schritt nicht von der Transferfolie lösen, dann klappen Sie die Folie samt Motiv zurück auf den Putz und drücken Sie die Teile erneut fest.

Schritt 6: Feinarbeit

Sollten nun trotz aller Bemühungen noch Teile des Wandtattoos nur unvollständig an der Wand haften, so gibt es einen simplen Trick. Einfach die entsprechenden Partien des Wandschmucks mit dem Fön leicht erwärmen und erneut festdrücken. Fertig!

Auch schwierige Untergründen können also ohne großen Aufwand mit einem Wandtattoo versehen werden.

Raufaser

Raufaser – eine der am weitesten verbreiteten Tapetenarten in Deutschland. Aus diesem Grund fragen sich viele ob Wandtattoos auch auf Raufasertapete gut halten.

100% Raufaser geeignet

Die Antwort ist relativ einfach – natürlich sind auch Wandtattoos ideal zur Gestaltung von Räumen mit Raufasertapeten geeignet. Generell sind alle selbstklebenden Produkte von denoda.de (egal ob Wandtattoos, Wandaufkleber oder Wandsticker) sehr gut auf glatten Oberflächen haftend. Damit eignen Sie sich insbesondere zur Anbringung auf Wänden, auf Raufasertapeten aber auch Glas, Fliesen, Kunststoff oder Holz. Den Gestaltungsmöglichkeiten sind somit nahezu keine Grenzen gesetzt.

Ein besonderer Vorteil von Wandtattoos ist die Flexibilität der Folie. Das dünne Vinyl passt sich perfekt, daher wie eine zweite Wand, den Unebenheiten der Wand an. Daher stimmt auch der Begriff „Wandtattoo“. Aufgrund dessen lassen sich sogar Feinputzwände mit Wandtattoos dekorieren. Dies ist ein wesentlicher Unterschied gegenüber, tendenziell schlecht haftenden, Wandstickern aus dem Baumarkt oder aus einem Möbelhaus.

Anbringung auf Raufaser – was ist zu beachten?

Vor Anbringung des Wandmotivs sollten sie die Anbringungsfläche reinigen. Achten Sie insbesondere darauf, Fett, Staub und Materialreste (bspw. Latex oder Silikon) zu entfernen. Für frisch renovierte, tapezierte und gestrichene Wände empfiehlt denoda.de mindestens 10 Tage mit der Anbringung des Motivs zu warten, damit die Wand ordentlich entlüften und trocknen kann. Dies gilt sowohl für Putze als auch Tapeten.

Generell ist das Aufkleben von Wandtattoos auf stark strukturierten Flächen, wie z.B. Raufaser, nur ein weniger aufwändiger als auch glatten Untergründen. Mit Geduld ist es kinderleicht. In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass das Abziehen der Transferfolie nicht gleich gelingt, da das Motiv nicht an gut an der Wand haftet. Sollte dieser Fall auftreten, so klappen Sie das Transferpapier zurück. Drücken Sie dann, idealerweise mit einem Rakel, die problematische Stelle gut fest. Fertig – schon sollte Ihr Motiv perfekt sitzen.

Tipps & Tricks für die Anbringung von Wandtattoos auf Raufaser

Hier noch ein paar Hinweise für die problemlose Anbringung Ihres Wandtattoos:

  • Um eine gleichmäßige und einfache Montage der Folie zu gewährleisten empfiehlt denoda.de einen Rakel mitzubestellen.
  • Für grob strukturierte Oberflächen: Verwenden Sie einen Fön um die Folie zu erwärmen. Diese passt sich somit noch besser dem Untergrund an und lässt sich einfacher an die Wand bringen.
  • Nur für wasserfeste Untergründe: Besprühen Sie die betreffende Stelle mit Wasser. Der Wasserfilm gewährleistet, dass das Wandtattoo nach dem Anbringen weiterhin verschoben werden kann. Nachdem die richtige Position gefunden wurde, können Sie das überschüssige Wasser mit dem Rakel heraus streichen.
  • Sehr große Motive laden sich statisch auf. Um diesen Effekt zu minimieren empfiehlt denoda.de großflächige Motive nur zu zweit anzubringen.
  • Sie sind sich unsicher, ob Ihre Wand für die Anbringung eines Wandtattoos geeignet ist? Dann kontaktieren Sie unseren Kundenservice um kostenlos und unverbindlich ein Probe-Wandtattoo anzuforden. So können Sie einfach überprüfen ob Ihre Wand geeignet ist.
  • Die ausführliche Montageanleitung für Wandtattoos finden Sie im ersten Teil unseres Wandtattoo Leitfadens.
  • Raufaser Wandtattoos von denoda.de

    Alle Wandtattoos und selbstklebenden Produkte von denoda.de werden ausschließlich aus Qualitätsfolie aus Deutschland gefertigt. Somit sind extreme Klebefähigkeit, komfortable Montage und leuchtende Farben gewährleistet. Die von denoda verwendeten Folien sind sehr anschmiegsam und passen sich bestens, wie eine zweite Haut, der Struktur Ihrer Wand an. Wandtattoos von denoda.de sind in über 30 Farben, einer unendlichen Vielfalt an Größen und Motiven, beispielsweise lustigen Eulen oder tollen Skylines, verfügbar.

Tapete

Tapete und Wandtattoo – der Klassiker

Tapete ist in Deutschland die wohl am weitesten verbreitete Art der Wandbekleidung. Es gibt viele Arten von Tapeten. Die bekannteste ist die Raufasertapete. Aber auch Vliestapeten oder Strukturtapeten sind sehr beliebt. Hier finden Sie alle Infos rund um das Thema „Tapete und Wandtattoo“.

Eine detaillierte Montageanleitung wird Ihnen beim Anbringen Ihres Wandtattoos helfen und Ihnen schrittweise erklären, was es zu beachten gilt.

Vorbereitung

Schmutz, Fett, Staub und andere Rückstände können die Klebeeigenschaften des Wandtattoos negativ beeinflussen. Vergewissern Sie sich also vor dem Anbringen, dass Ihre Wand frei von allen Rückständen und vor allem trocken ist. Frisch tapezierte Wände sollten mindestens 3 Wochen trocknen, bevor sie mit einem Wandtattoo beklebt werden können.

Gerade Raufaser- oder Strukturtapeten neigen zu Staubablagerungen auf den hervorstehenden Teilen. Diese können einfach mit dem Staubsauger oder einem Tuch entfernt werden. Im Allgemeinen gilt, je glatter die Oberfläche, desto mehr Halt hat das Wandtattoo, da viele Kontaktpunkte zwischen Wand und Folie bestehen. Dennoch ist die dünne Folie durchaus in der Lage gewisse Unebenheiten in der Tapete auszugleichen. Deshalb sollten Sie neben einer Wasserwaage und einem Bleistift auch einen Fön oder eine Wärmflasche bereit halten. Welche Rolle diese Gegenstände während der Montage spielen, erfahren Sie in der folgenden Montageanleitung.

Schritt 1: Die gewünschte Position

Richten Sie das Wandtattoo an der gewünschten Stelle mit Hilfe einer Wasserwaage aus. Orientieren Sie sich dabei am Motiv selbst und nicht am Folienrand, da diese nicht immer parallel zueinander sind. Markieren Sie die Ränder mit einem zarten Bleistiftstrich oder Klebeband.

Schritt 2: Trägerfolie vom Wandtattoo lösen

Vor dem Abziehen der weißen Trägerfolie, streichen Sie mit der Anbringhilfe (Rakel) fest über das gesamte Motiv. Dazu legen Sie es mit der Motivseite nach oben vor sich auf eine ebene und stabile Unterlage. Anschließend können Sie das Wandtattoo wenden und die Trägerfolie langsam entfernen.

Unsere Empfehlung: Ziehen Sie die Trägerfolie in einem sehr flachen Winkel ab. So bleiben die einzelnen Elemente des Wandtattoos optimal auf der durchsichtigen Transferfolie haften.

Schritt 3: Aufkleben

Nachdem die Trägerfolie entfernt wurde, ist nur noch das Motiv auf der Transferfolie übrig. Jetzt greifen Sie das Wandtattoo an den Ecken der Transferfolie und drücken es gegen die Wand. Ihre Markierungen werden Ihnen dabei helfen schnell die gewünschte Position wiederzufinden. Bei großen Motiven sollte dieser Arbeitsschritt zu Zweit erledigt werden, um Falten und Knicke im Motiv zu vermeiden.

Schritt 4: Motiv andrücken

Nun gilt es das Wandtattoo fest mit der Tapete zu verbinden. Nutzen Sie dazu die Rakel oder eine andere geeignete Anbringhilfe. Streichen Sie nun mit dieser fest über das gesamte Motiv. Bei einer ebenen Tapete gilt es wenig zu beachten, bei Strukturtapeten sollten Sie sich vergewissern, dass auch die Unebenheiten ausgeglichen werden. Statt einer starren Anbringhilfe empfiehlt sich hier ein weiches Tuch. Achten Sie besonders darauf, dass keine Luftbläschen zwischen Motiv und Wand entstehen. Diese sehen nicht nur unschön aus, sondern verhindern auch, dass sich Wand und Tattoo miteinander verbinden.

Schritt 5: Transferfolie entfernen

Nun gilt es die Transferfolie vorsichtig zu entfernen. Dies sollte, ähnlich wie bei der Trägerfolie, in einem sehr flachen Winkel geschehen. Sollten dennoch Teile des Wandtattoos nicht auf der Wand haften bleiben, lassen Sie die Folie einfach wieder zurück klappen und drücken Sie die einzelnen Teile nochmals fest.

Schritt 6: Motiv fixieren

Ob dieser letzte Schritt notwendig ist, hängt vor allem von der Struktur Ihrer Tapete ab. Weißt Ihre Tapete viele Unebenheiten wie Dellen und hervorstehende Absätze auf, kann es passieren, dass sich das Wandtattoo nicht auf Anhieb optimal mit dem Untergrund verbindet. Dies stellt jedoch kein größeres Problem dar. An dieser Stelle kommen die eingangs erwähnten Utensilien Fön oder Wärmflasche zum Einsatz.

Mit beiden Hilfsmitteln können Sie die dünne Vinylfolie leicht erwärmen und so dafür sorgen, dass sie sich ihrem Untergrund optimal anpasst. Sowohl Wärmflasche, als auch Fön sollten aber vorsichtig eingesetzt werden. Dies bedeutet den Fön nur auf der niedrigsten Stufe zu verwenden und die Wärmflasche nicht mit kochendem Wasser zu befüllen.

Wissenswertes zur beliebtesten Tapete Deutschlands

Tapeten gibt es schon seit vielen Jahrhunderten. Früher waren Tapeten nur reichen Adelshäusern vorbehalten, heute sind sie in nahezu jeder Wohnung und jedem Haus zu finden. Absoluter Bestseller ist dabei die Raufasertapete. Erfunden wurde sie bereits 1864, doch damals wurde das Strukturpapier zur Schaufenstergestaltung genutzt. In den 20er Jahren fand sie erstmals den Weg an die Wand und ist seitdem nicht mehr wegzudenken. Die Tapete besteht aus 3 Schichten, in denen Holzfasern eingearbeitet sind und ihr so die typische Struktur verleihen.

Die niedrigen Produktionskosten und ihre vielseitige Einsetzbarkeit ebneten der Raufasertapete den Weg zur beliebtesten Wandverkleidung Deutschlands. Ihr Verbreitungsgebiet liegt in Mitteleuropa. In den USA ist sie hingegen fast unbekannt. Raufasertapete kann mehrfach überstrichen werden und ist somit der Beste Freund von Mietobjekten. Je nach Grad der Struktur bleibt diese auch durch mehrmaliges Überstreichen sichtbar. Ihre ungleiche Oberfläche kann Unebenheiten von Wänden perfekt kaschieren.

Es ist also unproblematisch ein Wandtattoo auf einer Tapete anzubringen, selbst wenn diese nicht vollkommen eben ist. Falls Sie dennoch Bedenken haben, ob ein Wandtattoo auch auf Ihrer Tapete Halt findet, dann fordern Sie ein kostenloses Probeexemplar an.

Glas

Wandtattoos auf Glas anbringen – so geht’s

Glas ist mit seiner glatten und ebenen Oberfläche wie dafür geschaffen, um mit einem Wandtattoo beklebt zu werden. Denn auch wenn sie selbstklebenden Folien Wandtattoos heißen, bedeutet es noch lange nicht, dass man diese nur auf einer Wand anbringen kann. Im Gegenteil, die Motive halten auf nahezu jeder Oberfläche, egal ob Wand, Möbelstück, Tür, Wandvertäfelung, Duschkabine oder Schaufenster. Diese Vielseitigkeit eröffnet Ihnen eine Vielzahl an Dekorationsmöglichkeiten.

Unsere Wandtattoos haben auf Vorder- und Rückseite die gleiche Farbe. Wenn Sie also ein Fenster mit einem unserer Motive verschönern, haben nicht nur Sie im inneren des Hauses oder der Wohnung etwas davon, sondern auch Ihre Nachbarn. Gleichzeitig können die Motive auch als dekorativer Sichtschutz eingesetzt werden. Besonders edel wirken Wandtattoos in den Farben Grau, Hellgrau oder Silber. Die dünne Folie erscheint auf einer Glasfläche wie eingraviert. Im Folgenden möchten wir erklären, was es bei einer Montage auf Glas zu beachten gibt und Ihnen Tripps und Anregungen geben, wie Sie mit einem Wandtattoo wundervolle Akzente setzen können.

Klebeanleitung für Glas

Grundsätzlich verläuft die Montage eines Glas-Tattoo identisch mit der eines Wandtattoos ab. Dennoch gibt es einige Unterschiede, die wir Ihnen an dieser Stelle ausführlich erläutern möchten.

Dies benötigen Sie für die Vorbereitung:

  • Anbringhilfe (Rakel)
  • Klebeband
  • Wasserwaage
  • fusselfreies Tuch
  • Sprühflasche mit Wasser + 1 Tropfen Spühlmittel
  • u.U. eine zweite Person

Bevor Sie mit dem Verkleben des Glas-Tattoos beginnen, sollten Sie die Temperatur des Untergrundes überprüfen. Vergewissern Sie sich, dass das Glas nicht kälter als 15° ist. Denn je niedriger die Temperatur ist, desto schlechter wird das Wandtattoo später haften.

evolution laeufer wandtattoo

Schritt 1: Vorbereitung

Bevor Sie mit dem Anbringen des Wandtattoos beginnen können, muss die Glasoberfläche gründlich gereinigt werden. Denn jegliche Ablagerungen, egal ob Staub, Schmutz oder Fett wirken sich im Zusammenspiel von Kleber und Oberfläche negativ aus. Für die Reinigung können Sie handelsübliche Glasreiniger verwenden, diese sollten allerdings keinen Lotus-Effekt haben, da sonst das Wandtattoo später nicht ordentlich haften bleibt.

Schritt 2: Wandtattoo bearbeiten

Da nun die Oberfläche bereit ist, müssen Sie nun nur noch das Wandtattoo auf die bevorstehende Montage vorbereiten. Dazu legen Sie das Wandtattoo mit dem Motiv zu Ihnen gewandt auf eine ebene und feste Unterlage (z.B. Tisch) und streichen fest mit der Rakel über das gesamte Motiv. Nun können Sie das weiße Trägerpapier in einem flachen Winkel vom Wandtattoo ablösen.

Schritt 3: Wandtattoo anfeuchten

Nun kommt die eingangs erwähnte Sprühflasche mit dem Wassergemisch zum Einsatz. Benetzen Sie die Klebeseite des Wandtattoos und die gereinigte Oberfläche damit. Dieser feine Wasserfilm ermöglicht es Ihnen das Motiv während der Montage noch leicht zu verschieben. Zudem bilden sich so später keine störenden Luftbläschen oder Falten.

Schritt 4: Motiv befestigen

Nun können Sie das Wandtattoo samt Transferfolie auf die Glasoberfläche aufbringen. Bei besonders großen Motiven empfehlen wir Ihnen diesen Arbeitsschritt zu zweit zu erledigen. Um das Motiv zu befestigen, drücken Sie es samt Transferfolie fest auf die Oberfläche. Durch den zuvor aufgetragenen Wasserfilm können Sie das Wandtattoo noch leicht verschieben. Wenn es die korrekte Position hat, streichen Sie erneut fest mit der Rakel über das Wandtattoo.

Schritt 5: Wandtattoo ankleben und trocknen lassen

Normalerweise würden Sie nun die Transferfolie von Ihrem Motiv entfernen. Zunächst muss das Wandtattoo allerdings trocknen. Warten sie also einen Tag, bevor Sie die Folie entfernen. Damit das Wandtattoo während der Trocknungszeit nicht verrutscht oder sich wieder ablöst, fixieren Sie die Transferfolie mit Klebeband. Schritt Nummer 5 entfällt natürlich, wenn Sie das Motiv ohne Wasser angebracht haben.

Schritt 6: Transferfolie lösen

Nun, da das Wandtattoo trocken ist, reiben Sie erneut mit der Anbringhilfe über das Motiv. Entfernen Sie das Klebeband und lösen Sie nun die Transferfolie in einem flachen Winkel. Gehen Sie dabei behutsam vor und lassen Sie sich Zeit.

wandtattoo toilette

Vielseitig und zeitlos

Sie können jedes unserer Wandtattoos als Glastattoo anbringen. So peppen Sie langweilige Fenster, Glasscheiben oder Spiegel im Nu auf. Herkömmliche Fensterbilder sind oftmals nach Jahreszeiten oder Feierlichkeiten wie Ostern oder Weihnachten geordnet. Damit können Sie meist nicht das gesamte Jahr über kleben bleiben. Mit einem kreativen Wandtattoo können Sie Ihre Wohnräume dauerhaft dekorieren.

Die farbigen Vinylfolien sind zudem leicht zu reinigen. Wischen Sie Ihr Glastattoo einfach mit einem leicht feuchten Tuch ab. Zudem können Sie selbst entscheiden, aus welcher Perspektive Ihr Wandtattoo richtig herum sichtbar sein soll, denn unsere Motive können auch spiegelverkehrt bestellt werden.

Lassen Sie also Ihrer Fantasie freien Lauf und entdecken Sie die zahlreichen Möglichkeiten mit Wandtattoos von denoda nicht nur Ihre Wände, sondern auch Ihre Glasoberflächen zu verschönern.

Wandtattoos auf Türen anbringen

Wandtattoos können vielseitig eingesetzt werden. Man kann nicht nur Wände mit ihnen verzieren sondern auch Möbelstücke, Fenster, Duschkabinen, Lampen oder auch Türen. So macht das Betreten oder das Verlassen eines Zimmers gleich doppelt so viel Spaß.

Peppen Sie eine langweilige Tür mit einem tollen Wandtattoo von denoda auf. Da unsere Folien prinzipiell auf allen glatten und festen Oberflächen Halt finden, stellen Türen keinerlei Problem für sie dar. Egal ob elegante Blumenranke, flotter Spruch oder ein effektvolles Ornament. So wird aus einem Wandtattoo ganz einfach ein Tür-Tattoo!

An dieser Stelle möchten wir Ihnen Ratschläge und nützliche Informationen zur Verfügung stellen, wenn Sie eine Tür mit einem unserer Wandtattoos schmücken wollen. Wir erklären Ihnen welche Türarten geeignet sind und auf welche Besonderheiten man achten sollte.

Tür und Wandtattoo – perfekte Symbiose

Türen können sehr unterschiedlich sein. Es gibt Sie aus den verschiedensten Materialien. Für das Anbringen eines Wandtattoos auf einer Tür ist vor allem aber die Oberfläche entscheidend. Bei Holztüren sollte man darauf achten, mit welcher Farbe oder Lack die Tür behandelt wurde. Welche Inhaltstoffe die Klebeeigenschaften von einem Wandtattoo negativ beeinflussen können, sind in unserer ausführlichen Klebeanleitung nachzulesen.

Folgende Türen sind geeignet:

wandtattoo willkommen im chaos

  • Glas
  • Kunststoff
  • Furnier
  • Türen mit CPL-Beschichtung
  • HPL (High Pressure Laminates)

Und so bringen Sie ein Wandtattoo auf die Tür:

Schritt 1: Tür vor dem Bekleben vorbereiten

Wichtig ist, dass die Oberfläche der Tür vor dem Verkleben gründlich gereinigt wird. Schmutz, Staub oder Fett schaden dem Zusammenspiel von Kleber und Untergrund. Wenn Sie eventuell ein Poster oder Ähnliches auf der Tür mit Hilfe von Klebeband befestigt hatten und immer noch Reste vom Klebeband vorhanden sind, gibt es einen einfachen Trick diese zu entfernen. Mit herkömmlichem Haarspray kann man solche Kleberückstände ganz leicht entfernen.

Einfach die betreffende Stelle aus kurzer Distanz mit Haarspray besprühen, einige Sekunden warten, jedoch nicht so lang, bis das Haarspray trocknet und anschließend mit einem fusselfreien Tuch abwischen. Gegebenenfalls den Vorgang wiederholen und zum Schluss mit einem feuchten Tuch eventuelle Haarsprayreste entfernen. Und schon ist die Tür von lästigen Kleberückständen gereinigt.

Schritt 2: Die richtige Stelle finden

Egal ob Sie Kinderzimmertür, Badezimmertür oder auch den Eingang zum heimischen Büro verschönern möchten, zunächst gilt es die passende Stelle für das gewählte Motiv zu finden. Halten Sie dazu einfach das gesamte Wandtattoo an die Tür und überprüfen Sie die Wirkung des Motives. Damit das Wandtattoo am Ende auch gerade ist, nehmen Sie sich eine Wasserwaage zu Hilfe. Markieren Sie die Position von Ihrem Wandtattoo mit Klebeband.

Unsere Empfehlung: Sie können auch eine zweite Person bitten das Motiv für Sie an die Tür zu halten, so können Sie die Position besser überprüfen. Wer die Arbeit alleine erledigt, kann das Wandtattoo auch übergangsweise mit kleinen Klebebandstreifen fixieren und sich dann vom richtigen Sitz überzeugen, indem er ein paar Schritte zurücktritt. Bedenken Sie allerdings, dass gerade sehr große Motive auch entsprechend schwer sind und das Klebeband möglicherweise nicht den gewünschten Halt bringt.

Schritt 3: Die Tür bekleben

Die Montage des Tür-Tattoos erfolgt in den gleichen Schritten, wie die eines Wandtattoos. Zunächst wird mit Hilfe der Rakel oder einer anderen Anbringhilfe fest über das Motiv gerieben. Dies sollte immer auf einem ebenen und festen Untergrund geschehen. Anschließend entfernen Sie die weiße Trägerfolie in einem flachen Winkel vom Motiv. Nun wird das Wandtattoo samt Transferfolie auf die Tür aufgebracht. Die zuvor angebrachten Klebestreifen als Markierungen werden Ihnen dabei helfen die perfekte Position wiederzufinden. Nun rakeln Sie erneut fest über das Motiv, damit das Wandtattoo gut auf der Tür haften bleibt und sich die Transferfolie gut entfernen lässt. Diese wird nun ebenfalls in einem flachen Winkel abgezogen. Wenn Sie eine Glastüre verzieren möchten, finden Sie alle Tipps, Tricks und einzelnen Schritte in der Anleitung „Wandtattoos auf Glas anbringen“.

Kreative Ideen für Ihre Tür

In unserem Online-Shop finden Sie eine große Auswahl an Wandtattoos, welche sich hervorragend auch für Türen eignen. Unsere Wandtattoos können Sie in unterschiedlichen Größen bestellen. Um Sie als Tür-Tattoo anzubringen sind die kleinen und mittleren Größen ideal. Man kann das gewählte Motiv natürlich auch zuschneiden und so der Größe der Tür anpassen.

wandtattoo top secret

Wenn das Kinderzimmer zum Jugendzimmer wird, ist ein Namensschild an der Tür einfach nicht mehr cool genug. Hier können unsere zahlreichen Sportlermotive oder auch flotten Sprüche, die es in der Kategorie „Jugendzimmer“ zu entdecken gibt, Abhilfe schaffen. Auch unsere Tafelfolien sind perfekt geeignet um die Tür zum Jugendzimmer aufzupeppen. So kann der manchmal launische Nachwuchs mitteilen, ob er oder sie gerade gestört werden möchte.

Besonders gut geeignet sind Motive, die generell schon eher vertikal angeordnet sind. Ein gutes Beispiel ist der Spruch „In diesem Haus wird gelebt“. Dieser passt perfekt zur Eingangstür und vermittelt Ihnen und Ihren Besuchers sofort ein familiäres Flair. Auch die mehrteiligen Wandtattoo-Sets können gut als Tür-Tattoo angebracht werden. Da die einzelnen Elemente individuell angeordnet werden können, sind auch kleinere Türflächen kein Problem.

Tür-Tattoos sind aber nicht in privaten Haushalten ein echter Hingucker. denoda bietet Ihnen eine große Auswahl an Motiven an, die auch perfekt ins Büro, die Praxis oder Kanzlei passen. Diese lassen sich hervorragend auch an Türen anbringen und können dabei auch noch als Wegweiser dienen.

Wandtattoos für Glastüren

Da unsere selbstklebenden Folien durchgefärbt sind, d.h. Vorder- und Rückseite farbig sind, können sie nicht nur in Ihren Wohnräumen Akzente setzen, sondern auch für die Betrachter von außen interessant sein oder auch als Sichtschutz dienen. Verzieren Sie also Ihre Glastüren mit einem tollen Motiv von denoda und erfreuen Sie sich gleich aus zwei Perspektiven an dem individuellen Tür-Tattoo.

Möbeln

Möbel und Wandtattoos - eine kreative Gestaltungsidee

Wer gerne kreativ arbeitet, für den stellen Wandtattoos eine perfekte Bastelgrundlage dar. Machen Sie aus einem einfachen Wandtattoo ein Möbeltattoo. Denn unsere vielfältigen Motive fühlen sich nicht nur an der Wand richtig wohl. Mit den selbstklebenden Folien können Sie Ihre Möbel zu einzigartigen Einrichtungsgegenständen machen. Ihrer Fantasie sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt. Egal ob Sie Ihre Küchenschränke, den Esstisch, Regale, Siteboards oder auch Großgeräte, wie z.B. Waschmaschine verschönern wollen.

Ein Möbeltattoo lässt sich prinzipiell auf die gleiche Art und Weise anbringen wie ein Wandtattoo, schließlich ist es nichts anders. Abhängig davon, wie groß das gewählte Motiv ist und wie viel zu beklebende Fläche vorhanden ist, empfiehlt es sich das Tattoo entsprechend zuzuschneiden. Damit die Montage auch gelingt finden sie im Folgenden nützliche Hinweise und Tricks, wie Sie ein Wandtattoo effektvoll zweckentfremden können.

So peppen Sie Ihre Möbel auf

Grundsätzlich können Sie jedes Möbelstück mit einem Wandtattoo verzieren. Ihre einfarbigen Schranktüren langweilen Sie? Dann bringen Sie etwas Farbe ins Spiel! Mit einem tollen Wandtattoo können Sie im Nu neue Akzente in Ihren Wohnräumen setzen. Besonders unsere mehrteiligen Sets eignen sich hervorragend um Schränke, Stuhllehnen, Lampen, Türen und Co. zu schmücken. Auch Gebrauchsgegenstände wie Mülleimer, Kühlschrank oder Kaffeemaschine können mit den selbstklebenden Folien in neuem Glanz erstrahlen. Wie dies genau geht und was es zu beachten gilt, wird im Anschluss erläutert.

Schritt 1: Das passende Möbelstück finden

Überlegen Sie sich in Ruhe, welches Möbelstück Ihrer Meinung nach ein wenig mehr Aufsehen erregen sollte. Anschließend wählen Sie die passende Stelle am Möbelstück aus, um das Wandtattoo zu befestigen. Halten Sie dazu einfach das Wandtattoo an die entsprechenden Stellen an, um zu sehen, ob die gewünschte Wirkung zustande kommt.

Schritt 2: Größe anpassen

Zunächst sollten Sie prüfen ob sich das Motiv ohne Schwierigkeiten an der gewählten Stelle anbringen lässt, oder ob überschüssige Folie abgeschnitten werden muss, um die Montage zu erleichtern. Wenn Sie von einem Set nur einen Aufkleber verwenden möchten, ist es ebenfalls ratsam diesen separat auszuschneiden. Gerade bei schwer zugänglichen Stellen, oder wenn Sie das Motiv an Kanten oder über Eck anbringen möchten, empfiehlt sich diese Vorgehensweise.

Unsere Empfehlung: Um sicherzugehen, dass das gewünschte Motiv auch wirklich auf die gewählte Stelle passt, sollten sie diese vorher ausmessen und die Maße auf das Wandtattoo übertragen.

Schritt 3: Oberfläche vorbereiten

Bevor Sie nun beginnen das Motiv anzubringen, sollten Sie die zu beklebende Oberfläche gründlich reinigen. Denn jegliche Art von Ablagerung, egal ob Staub, Schmutz oder Fett reduzieren die Klebekraft des Wandtattoos. Benutzen Sie zur Reinigung kein Mittel mit schmutzabweisendem Effekt. Diese Reinigungsmittel können sich ebenfalls negativ auf die Klebeeigenschaften auswirken. Nachdem die Oberfläche gründlich gereinigt wurde, sollte sie außerdem auch trocken sein.

Schritt 4: Möbeltattoo anbringen

Bevor Sie die Trägerfolie lösen, legen Sie das Wandtattoo mit dem Motiv nach oben auf eine ebene Unterlage und streichen Sie mit der Anbringhilfe (Rakel) fest über das gesamte Motiv. Anschließend drehen Sie das Wandtattoo um und entfernen die weiße Trägerfolie langsam und in einem flachen Winkel. Nun befestigen Sie das Tattoo samt Transferfolie am gewünschten Möbelstück und rakeln es erneut fest. Ist die Oberfläche nicht gerade, sondern gebogen (z.B. Stuhllehnen, Lampen), dann verwenden Sie ein trockenes Tuch um alle Elemente zu befestigen. Jetzt müssen Sie nur noch die Transferfolie abziehen und fertig ist Ihr einzigartiges Möbelstück.

Eine noch detailliertere Anleitung zum Anbringen von Wandtattoos finden Sie im 1. Abschnitt unseres Ratgebers. Eventuell ist es bei bestimmten Möbeln und schwierig erreichbaren Stellen notwendig eine zweite Person um Hilfe zu bitten.

Welche Oberflächen sind für ein Möbeltattoo geeignet?

Unsere Wandtattoos sind richtige Alleskönner. Sie haften auf nahezu jeder Oberfläche. Dabei gilt: Je glatter und ebener, desto besser. Folgende Flächen eigenen sich für Möbeltattoos:

  • Holz
  • Furnier
  • Plastik
  • Glas
  • Keramik
  • Spanplatten
  • Plexiglas
  • Metall

Bei lackierten Oberflächen muss man darauf achten, welche Inhaltstoffe der Lack enthält. Lacke und Farben mit Latex, Silikon und auch Acryl beeinflussen die Klebekraft des Wandtattoos. Ob ein Wandtattoo auf Ihren Möbeln halten wird, können Sie ganz einfach mit einem herkömmlichen Klebestreifen testen. Findet dieser Halt, dann wird auch das Wandtattoo aller Wahrscheinlichkeit nach gut haften bleiben.

Möbeltattoos im Alltag

Grundsätzlich kann man jede Stelle eines Möbelstückes mit einem Wandtattoo bekleben. Allerdings sollte man bestimmte Flächen lieber unbeklebt lassen, vor allem solche, die häufig in Gebrauch sind, wie Tischoberflächen oder auch Griffe. Wer vielleicht dennoch seinen Esstisch mit einem tollen Wandtattoo verzieren möchte, kann das Motiv entweder direkt auf den Tisch kleben und mit einer Glasplatte vor Tellern, Besteck und Co. schützen, oder das Motiv direkt auf der Glasfläche anbringen. Hier empfiehlt es sich die Unterseite der Glasplatte zu bekleben, so wird das Möbeltattoo ebenfalls geschützt.

Einzigartige Möbel dank Wandtattoos

Sie können nahezu jedes Möbelstück oder jeden Einrichtungsgegenstand mit unseren hochwertigen Wandtattoos verschönern und so Ihre ganz eigenen Unikate erschaffen. Lassen Sie sich von unseren zahlreichen Motiven inspirieren – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Team von denoda wünscht Ihnen viel Spass beim kreativen Gestalten.

Fliesen

Wandtattoos auf Fliesen anbringen

Die meisten assoziieren Wandtattoos immer mit dem Wohn- oder Schlafzimmer. Aber unsere Wandtattoos können noch viel mehr. Sie fühlen sich auch in Küche und Bad pudelwohl. Bekanntermaßen sind diese Räume meist mit Fliesen ausgestattet. Doch diese stellen kein Problem dar für ein Wandtattoo.

Im Gegenteil, denn auf der glatten Oberfläche halten die Wandtattoos besonders gut, da es viele Kontaktpunkte zwischen Folie und Untergrund gibt. So wird das Wantattoo ganz einfach zum Fliesenaufkleber umfunktioniert. Auch das Anbringen funktioniert kinderleicht und unterscheidet sich im Wesentlichen nicht vom Anbringen an eine gewöhnliche Wand. Egal ob Sie den Fliesenspiegel Ihrer Küche oder Ihr Badezimmer aufpeppen möchten, denoda bietet Ihnen eine große Motivauswahl.

Im Folgenden möchten wir Ihnen einige Anregungen zum Gestalten von Fliesen geben und auf ein paar Tricks und Tipps bei der Montage hinweisen.

wandtattoo bunte muscheln

Auf was gilt es zu achten?

Sicherlich fragen Sie sich, ob denn ein Wandtattoo im Badezimmer überhaupt dauerhaft halten kann, denn schließlich herrscht in diesem Zimmer eine erhöhte Luftfeuchtigkeit. Diese stellt aber absolut kein Problem für die selbstklebenden Folien dar. Auch bei der Badreinigung können die Wandtattoos problemlos mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Man sollte jedoch darauf achten, dass keine Feuchtigkeit unter die Ränder gelangt und auf scharfe Reinigungsmittel verzichten, da diese der Vinylfolie schaden können.

Bevor Sie Ihr Wandtattoo anbringen, sollten Sie die Fliesen gründlich reinigen. Fliesenspiegel in der Küche, besonders im Bereich des Herdes sind oftmals schmutzig. Besonders Fettflecken können sich dort zuweilen hartnäckig halten. Da sich Rückstände wie Fett, Staub oder auch Fusseln negativ auf die Klebeeigenschaften eines Wandtattoos auswirken, gilt es diese vor der Montage zu entfernen. Verzichten Sie allerdings bei der Reinigung auf Putzmittel mit Lotus-Effekt, diese halten zwar den Schmutz fern, aber beeinträchtigen auch die Klebekraft eines Wandtattoos. Achten Sie zudem darauf, dass die Fliesen vollkommen trocken sind, wenn Sie Ihr Motiv anbringen möchten.

Wenn Sie das Motiv anbringen, vermeiden Sie Falten und Luftbläschen. Haben Sie sich für ein großzügiges Motiv entschieden, beispielsweise einen Wandbanner, empfehlen wir Ihnen das Wandtattoo zu Zweit anzubringen. Eine ausführliche Montageanleitung finden Sie im 1. Teil unseres Ratgebers.

Ideen für das Badezimmer

Ein Badezimmer wird in der Regel zum Baden, Duschen oder allgemein zur täglichen Hygiene genutzt. In vielen deutschen Haushalten befinden sich zudem Waschmaschine und Wäschetrockner in einem Bad. Meist hält man sich nur wenige Augenblicke in der Nasszelle auf, aus diesem Grund kommt die Dekoration oftmals etwas kurz. Dabei kann man aus einem Badezimmer viel mehr machen und mit wenigen Handgriffen den Raum in einen Wohlfühltempel verwandeln, der zum längeren Verweilen einlädt. Perfekt geeignet sind dafür unsere Wandtattoos, denn ihnen macht Feuchtigkeit nichts aus und sie lassen sich ganz individuell auf den gefliesten Wänden anbringen.

wandtattoo wellness room

Machen Sie Ihr Bad zum „Wellness Room“ oder verzieren Sie die einzelnen Fliesen mit wundervollen maritimen Motiven. Besonders die mehrteiligen Aufkleber-Sets eignen sich hervorragend für eine individuelle Gestaltung. Aber auch großflächige Motive lassen sich mit wenigen Handgriffen auf die gefliesten Wände aufbringen.

Mehr Farbe in der Küche

Auch die Fliesen in der Küche können zum richtigen Hingucker werden. In der Kategorie Küche finden Sie unzählige Motive, die perfekt zum Ambiente passen. Von appetitanregenden Lebensmitteln, bis hin zu schönen Küchenweisheiten. Drücken Sie Ihre Leidenschaft zum Kaffee aus mit unseren dekorativen Wandklebern oder holen Sie sich einen selbstklebenden Kräutergarten in Ihre Küche.

Unsere Empfehlung: Verschönern Sie nicht nur den eintönigen Fliesenspiegel mit einem schmucken Wandtattoo, sondern verwandeln Sie auch Ihre Möbel in echte Unikate. Was es beim Bekleben von Möbeln und Geräten zu beachten gilt, können Sie ganz einfach unter „Möbel und Wandtattoos“ nachlesen.

Wandtattoos und Fliesen – eine gute Kombination

Fliesen sind also keinesfalls ein K.O.-Kriterium für Wandtattoos, im Gegenteil. Die glatten und ebenen Oberflächen von Fliesen sind geradezu dafür geschaffen, um mit einem dekorativen selbstklebenden Wandbild verziert zu werden.

Dachschrägen

Dachschrägen mit Wandtattoos aufpeppen

Wandtattoos können nicht nur an senkrechten Wänden angebracht werden. Die Klebekraft der Folien ist durchaus stark genug, um auch an Dachschrägen oder sogar Decken zu haften. So stellen die ungeliebten diagonalen Wände kein Hindernis dar. Egal wie steil der Winkel ist, unsere Wandtattoos bieten perfekten Halt. Auch in kleineren Nischen oder auch über Eck lassen sich die Klebefolien problemlos anbringen.

Entdecken Sie die vielfältigen Möglichkeiten von Wandtattoos und freuen Sie sich, dass auch die Dachschrägen nun stilvoll dekoriert werden können. Grundsätzlich eignen sich all unsere zahlreichen Motive, um sie an Dachschrägen anzubringen. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle einige kreative Ideen vorstellen. Lassen Sie sich inspirieren und erfahren Sie hier mehr über das Anbringen von Wandtattoos an Dachschrägen.

Vorteile von Dachschrägen mit Wandtattoos

Wer in einer Dachgeschosswohnung lebt, kennt das Problem. Die schrägen Wände sind echte Platzkiller. Die geraden Wände bieten meist die einzige Möglichkeit um Möbelstücke sinnvoll zu platzieren. Große Schränke verdecken so schnell die gesamte Wandfläche und es bleibt nur wenig Platz für Dekoration. Aber wo sollen nun Bilderrahmen und Wanddekoration hin oder soll vielleicht gänzlich auf Deko verzichtet werden? Die Antwortet lautet definitiv: nein! Denn es ist ja grundsätzlich noch genügend Fläche da in Form von Dachschrägen. Man muss Sie nur zu nutzen wissen. Hier sind Wandtattoos die perfekte Alternative. Denn sie haben folgende Vorteile:

Vielseitig:

Die Wandtattoos von denoda können quasi überall angebracht werden. Gerade Wände und Dachschrägen stellen nur die Spitze des Eisberges dar. Auch an vertäfelten Wänden oder Türen sorgen sie für kreative Akzente. In Dachgeschosswohnungen gibt es häufig auch Balken, die für Dekorationen wie geschaffen sind. Auch auf diesen halten unsere Wandtattoos. Wie wäre es zum Beispiel mit einer filigranen Blumenranke oder bunten Schmetterlingen?

Individuell:

Ein Wandtattoo kann den Charakter einer Wohnung und damit die Individualität der Bewohner auf wundervolle Art und Weise wiederspiegeln. So entsteht eine einzigartige Dekoration, die perfekt zu Ihnen passt. denoda bietet Ihnen unzählige Motive zur Auswahl in verschiedenen Kategorien - da ist sicher für jeden etwas dabei. Zudem gibt es viele Wandtattoos, die auf Wunsch individualisiert werden können.

Platzsparend:

Im Gegensatz zu anderen Dekorationen sind Wandtattoo absolut platzsparend. Denn ein Wandtattoo ist lediglich eine hauchdünne Folie. Stauraum ist in Räumen mit Dachschrägen Mangelware, da wäre es Verschwendung diesen knappen Platz mit wuchtigen Dekogegenständen zu verschwenden. Deshalb sollte man diesen Raum für seine notwendigen Möbel nutzen und sich die Dekoration für die Dachschrägen aufheben.

Die Anbringung an Dachschrägen

Ein Wandtattoo lässt sich genauso leicht an Dachschrägen oder Zimmerdecken anbringen, wie an einer normalen senkrechten Wand. Die einzelnen Montageschritte finden Sie in der detaillierten Klebeanleitung im ersten Teil unseres Ratgebers.

Unsere Empfehlung: Gerade bei schwer zugänglichen Stellen oder beim Bekleben der Decke sollte man noch ein paar zusätzliche Hände haben. Bitten Sie also am besten jemanden um Hilfe, so gelingt auch die Montage ohne Probleme.

senkrecht, waagerecht, schräg

Die Klebekraft unserer Wandtattoos ist stark genug, um auch an schrägen Wänden oder der Decke haften zu bleiben. Auch die Haltbarkeit wird von den unterschiedlichen Winkeln nicht beeinfluss. Lediglich der Untergrund spielt eine Rolle. Feuchtigkeit und bestimmte Inhaltsstoffe in Lacken, Putz und Farben wirken sich negativ auf die Klebekraft aus. Welche dies genau sind finden Sie entweder in unserer Montageanleitung oder bei den häufig gestellten Fragen.

Wandtattoos sind also die perfekte Möglichkeit um seinen Wohnraum kreativ zu gestalten. Sie sind vielseitig einsetzbar, leicht anzubringen und es gibt sie in unzähligen Varianten und Farben.

Fenstern

Fenster dekorieren mit Wandtattoos

Lassen Sie sich nicht vom offensichtlichen abschrecken. Sie heißen zwar Wandtattoos, aber Sie können noch viel mehr als nur Ihre Wände dekorieren. Wie wäre es denn zum Beispiel mit einer kreativen Fensterdekoration? Kein Problem mit unseren tollen selbstklebenden Wandtattoos! Denn unsere hochwertigen Vinylfolie haften auf nahezu allen glatten Oberflächen und sind leicht anzubringen.

Unsere Wandtattoos lassen sich vielseitig einsetzen. Sie können im Handumdrehen zum Fenster-Tattoo werden und damit für eine stimmungsvolle Dekoration sorgen. Des Weiteren können unsere Wandtattoos auch prima als Sichtschutz dienen, wenn die Nachbarn mal wieder zu neugierig sind. Gerade die Privatsphäre im Badezimmer sollte gewahrt werden und Gardinen oder Vorhänge eignen sich nur bedingt für die Nasszelle. Da kann ein Fenster-Tattoo Abhilfe schaffen.

Wir möchten Ihnen einige Anregungen geben, wie Sie mit einem Wandtattoo von denoda Ihre Fenster und Glasflächen schmücken können. Außerdem haben wir nützliche Tipps und Tricks für die Montage für Sie zusammengestellt. Wenn Sie also der Blick aus Ihrem Fenster langweilt, dann finden Sie hier kreative Ideen dies zu ändern.

So vielfältig sind Wandtattoos

Wir haben uns ein wenig Gedanken gemacht, wie man langweilige Fenster oder fade Glasflächen einfach und stilvoll aufpeppen kann. Deshalb möchten wir Ihnen an dieser Stelle einige Ideen vorstellen, die Wohnraum in Wohntraum verwandeln. Lassen Sie sich inspirieren und werden Sie kreativ.

Unsere Wandtattoos mögen besonders glatte und ebene Flächen, denn auf diesen haften Sie erfahrungsgemäß am besten. Deshalb sind Fenster oder andere Flächen aus Glas auch perfekt dafür geeignet, um sie mit einem farbenfrohen Wandtattoo zu verzieren. Machen Sie also ein Wandtattoo zum Glas- oder Fenster-Tattoo. Verschönern Sie Glastüren, Spiegel, gläserne Durchreichen oder einfach nur Ihre Zimmerfenster. All unsere Motive eignen sich hervorragend dazu.

Für die Herstellung unserer Wandtattoos verwenden wir Folien, die auf beiden Seiten die gleiche Farbe besitzen, also durchgefärbt sind. Ausnahme bilden dabei lediglich unsere gedruckten Wandtattoos. Diese werden nach einem anderen Herstellungsprozess gefertigt, bei dem auf weiße Folie ein farbiges Motiv gedruckt wird. Aber die durchgefärbten Wandtattoos sind perfekt zur Gestaltung von Fenstern und Co. geeignet.

Motive für jedes Fenster

denoda bietet Ihnen eine große Auswahl an unterschiedlichen Motiven, die Sie je nach Lust und Laune in Ihren Wohnräumen anbringen können. Da es viele verschiedene Fensterformen und Arten gibt, haben wir an dieser Stelle mal ein paar Ideen für Sie zusammengetragen. Für diejenigen, die über keinen grünen Daumen verfügen und dennoch nicht auf ein sattes Grün auf Ihren Fensterbänken verzichten möchten, sind unsere Blumen und Pflanzenmotive genau das richtige. Für diese Blüten brauchen Sie garantiert keine Urlaubsvertretung!

Wer zu Hause Fenster mit vielen Sprossen besitzt, muss nicht gleich verzagen. Auch für diese Fenster gibt es die passenden Motive. Besonders gut eignen sich mehrteilige Wandtattoosets, die man individuell zuschneiden und anbringen kann. Neben dem dekorativen Einsatz der Wandtattoos, können Sie auch einen praktischen Nutzen erfüllen, nämlich als Sichtschutz. Wer beispielsweise einen hauseigenen Wintergarten und neugierige Nachbarn hat, für den sind unsere Fenster-Tattoos genau das richtige. Ein hervorragend geeignetes Motiv ist der Wandbanner Ast mit Vogel. Damit können Sie effektvoll Ihre Privatsphäre schützen und die Unterbrechungen im Wandtattoo sorgen dennoch für ein luftiges Raumgefühl. Bedenken Sie allerdings, dass unsere Wandtattoofolien 100% deckend sind. Ein großflächiges Motiv wie ein Wandbanner sollte also nur bei einer großen Glasfläche eingesetzt werden, da der Raum sonst sehr schnell dunkel und erdrückend wirken kann.

Ein Wandtattoo kann aber nicht nur die heimischen Fenster und Glasflächen verzieren. Ein Fenster-Tattoo eignet sich auch hervorragend für Schaufenster, Büroräume oder sonstige öffentlichen Einrichtungen. Gerade Cafés, Bäckereien oder auch Restaurants haben oftmals große Fensterscheiben, die man mit einem Glas-Tattoo effektvoll aufwerten kann. In unserer Kategorie Speisen und Getränke finden Sie zahlreiche Motive, die Ihren Gästen Appetit machen und für vorbeischlendernde Passaten attraktiv und einladend wirken.

Bringen Sie Farbe ins Spiel

All unsere Motive stehen Ihnen in vielen verschiedenen Farben zur Auswahl. So können Sie Ihr Fenster-Tattoo in Ihrer Lieblingsfarbe bestellen, passende zu Ihrem Ambiente. Sie können auch die Farbe der entsprechenden Jahreszeit oder auch Festtagen anpassen. Dekorieren Sie beispielsweise Ihre Fenster in der Weihnachtszeit mit satten Grün- und Rottönen. Für das Frühjahr bieten sich vor allem helle und sanfte Farbtöne an, wie Flieder, Hellrosa oder auch ein warmes Gelb.

Wer es lieber dezenter mag und eine Jahreszeitenunabhängige Dekoration bevorzugt, dem empfehlen wir Motive in Weiß oder in einem der drei Grautöne. Wandtattoos in diesen Farben wirken sehr elegant und können auf einem Fenster den Eindruck erwecken, als wären Sie in das Glas eingraviert.

Fenster Tattoos anbringen

Ein Fenster Tattoo lässt sich prinzipiell auf die gleiche Art und Weise anbringen, wie ein Wandtattoo. Bevor Sie mit der Montage beginnen, reinigen Sie den Untergrund gründlich und befreien Sie Ihn von Staub, Fett und Schmutzablagerungen. Anschließend streichen Sie fest mit der Anbringhilfe (Rakel) fest über das Motiv. Nun können Sie das weiße Trägerpapier vorsichtig lösen und das Motiv samt durchsichtiger Transferfolie auf dem Glas befestigen. Nun streichen Sie erneut mit der Rakel oder auch einer anderen geeigneten Anbringhilfe fest über das Motiv, um anschließend noch die Transferfolie lösen zu können - et voilà - fertig ist Ihr Fenster Tattoo. Was es beim Anbringen auf Glasflächen zu beachten gilt, finden Sie in unserer detaillierten Verklebeanleitung für Glas.

Die Vorteile von Fenster-Tattoos

Fenster zu dekorieren ist keine Weltneuheit. Doch haben einige altbewährte Dekorationen ihre Tücken. Viele kennen Fensterbilder aus Zeichenkarton oder Papier. Diese sehen zwar sehr hübsch aus, können jedoch mit der Zeit ausbleichen. Mit einem Fenster Tattoo kann Ihnen dies nicht passieren. Unsere hochwertigen Vinylfolien bleichen auch bei direktem Sonnenlicht nicht aus. Fensterdekoration aus Papier und Pappe wird zudem meist mit Klebeband befestigt. Entfernt man nun den Schmuck, bleiben unschöne Kleberückstände auf dem Fenster zurück. Der Kleber der Wandtattoos hingegen lässt sich rückstandslos entfernen.

Auch in Sachen Fensterreinigung können die Fensterbilder aus Papier nicht mithalten. Sie müssen bei jeder Reinigung entfernt und anschließend wieder angebracht werden. Fenster Tattoos hingegen können ganz einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.

Warten Sie also nicht lang und verzieren Sie Ihre Fenster und Glasflächen mit Wandtattoos von denoda.

Wandtattoos anbringen...

als Wanduhr

Viele verteufeln Uhren, da sie ihnen das Gefühl geben ständig in Eile zu sein. Dabei kann ein Blick auf die Uhr nicht nur Stress und Hektik auslösen, sondern auch entspannend und schön sein. Dies hängt allerdings stark von der Uhr ab, auf die man blickt. Damit Sie wieder gern auf die Uhr schauen, gibt es eine Vielzahl von dekorativen Wandtattoo Uhren von denoda.

Dekoration und Nutzen in einem - dies bietet Ihnen eine Uhr als Wandmotiv. Dekorieren Sie Ihre Wohnräume mit einem ganz besonderen Zeitmesser. Egal ob in der Küche, dem Wohnzimmer, dem Eingangsbereich oder auch dem Schlafzimmer. Entdecken Sie die vielfältigen Möglichkeiten zur individuellen Wohnraumgestaltung. Und keine Sorge, die Montage einer Wandtattoo Uhr unterscheidet sich grundsätzlich nicht von der leichten Anbringung eines Wandtattoos. Wir verraten Ihnen wie es funktioniert.

wandtattoo wecker wanduhr

Montage eines Uhr Wandtatoos

Unsere Wand Tattoo Uhren bestehen im Grunde aus zwei Teilen. Zum einen dem Wandtattoo und zum anderen aus einem hochwertigen Uhrwerk, welches Sie gleich in zwei unterschiedlichen Größen bestellen können. Das Uhrenmotiv besteht wie all unsere Wandtattoos aus einer dünnen Vinylfolie. Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an unterschiedlichen Designs. Von klassisch elegant bis hin zu abstrakten Motiven, wie beispielsweise einer Taschenuhr. Nachdem das Motive an der gewünschten Stelle befestigt ist, müssen Sie nur noch an einer markierten Stelle einen Nagel oder eine Schraube an der Wand befestigen und dort das Uhrwerk anbringen – fertig. Wir erklären Ihnen wie Sie Schritt für Schritt Ihr Motiv anbringen können.

Schritt 1: Die gewünschte Stelle auswählen

Unsere Wandtattoo Uhren fühlen sich in jedem Zimmer wohl. Wählen Sie einfach den gewünschten Platz aus. Die Vinylfolie haftet auf nahezu jedem Untergrund, egal ob Putz, Tapete, Raufaser oder Holz. Halten Sie das Wandtattoo einfach an der gewünschten Stelle an und markieren Sie beispielsweise mit einem dünnen Bleistiftstrich oder einem Stück Klebeband die gewünschte Stelle. Orientieren Sie sich dazu am besten am Ziffernblatt.

Unsere Empfehlung: Setzten Sie Markierungen bei den Zahlen „Zwölf“ und „Sechs“. So können Sie das Motiv später optimal ausrichten.

Schritt 2: Wandtattoo anbringen

Die Ziffernblätter unserer Uhren Wandmotive werden wie ein ganz normales Wandtattoo angebracht. Orientieren Sie sich bei der Montage an die zuvor gesetzten Markierungen. Bevor Sie die weiße Trägerfolie entfernen, streichen Sie fest mit der Anbringhilfe über das gesamte Motive. Anschließend lösen Sie die weiße Folie und befestigen Sie das Wandtattoo samt durchsichtiger Transferfolie an der gewählten Stelle. Nun nur noch einmal fest mit der Rakel über das Motiv streichen und die Transferfolie entfernen. Alle Handgriffe im Einzelnen finden sie in unseren ausführlichen Montageanleitung.

Schritt 3: Aufhängung befestigen

Nun müssen Sie nur noch einen Nagel oder eine Schraube in die Wand bringen, damit das Uhrwerk von Karlson später auch sicher an der Wand befestigt ist. Damit das Uhrwerk auch später perfekt mit den Zahlen des Wandtattoos übereinstimmt, nehmen Sie sich am besten einen Gliedermaßstab o.ä. zur Hand und markieren Sie die Mitte des Wandtattoos. Nehmen Sie Hammer und Nagel zur Hand und befestigen Sie den Nagel in der Wand. Wenn Ihre Wände zu massiv sind, um darin einen Nagel zu befestigen, dann greifen Sie einfach zur Bohrmaschine.

Schritt 4: Uhrwerk aufhängen

Am mitgelieferten Uhrwerk befindet sich auf der Rückseite eine Einkerbung. Hängen Sie also einfach das Uhrwerk auf den Nagel oder die Schraube und schon können Sie sich an Ihrem neuen, ausgefallenen Wandschmuck erfreuen. Die Uhrwerke bieten wir Ihnen in zwei unterschiedlichen Größen an, je nach Geschmack. Für Freunde der kleineren Zeitmesser gibt es die Zeiger im Durchmesser von 38cm und für diejenigen, die es gerne etwas größer mögen auch in einem Durchmesser von 76cm.

wandtattoo retroquadrate wanduhr

Die Vorzüge eines Uhr Wandtatoos

Wo sollen wir da anfangen? Wanddesign Uhren haben so viele Vorteile. Sie sind ein echter Hingucker und verleihen Ihrem zu Hause eine ganz persönliche Note. Bringen Sie Nachbarn und Freunde zum Staunen mit diesen ausgefallenen Zeitmessern. Eine gute Alternative zur schweren und wuchtigen Wanduhr. Das federleichte Uhrwerk der Firma Karlson bewahrt Sie vor unschönen Uhrenunfällen. Zudem sind Wandtattoo Uhren definitiv keine platzverschwendenden Staubfänger.

Zeit anders erleben

Mit einer Wandtattoo Uhr von denoda wird jeder Blick auf die Uhr zur Freude. Gestalten Sie Ihre Uhr nach Lust und Laune. Wählen Sie aus unserenzahlreichen farbigen Folien, die für Sie passende aus und kreieren Sie so ihre ganz persönliche Uhr. Wandtattoo vereinen Dekoration und Nutzen perfekt. Damit läuft Ihnen die Zeit garantiert nicht mehr davon.

als Wandgarderobe

Gut abgehangen – Wandtattoo Garderoben

Wir verbinden bei denoda gern das Nützliche mit dem Dekorativen. Denn unsere Wandtattoos sind echte Alleskönner. Sie können nicht nur kahle Wände schmücken, sondern auch gleichzeitig einen praktischen Zweck erfüllen, in diesem Fall als Garderobe. Dabei besteht eine Wandtattoo Garderobe im Wesentlichen aus zwei Komponenten. Da hätten wir zum einen das klassische Wandtattoo und zum anderen die praktischen Garderobenhaken. Sie fragen sich wo da der Haken ist? Ganz einfach, den bekommen Sie bei uns direkt zum Wandtattoo dazu. Oder sie wählen eines unserer vielen Motive aus und gestalten es selbst zur Wandgarderobe um.

Wie Sie ein Wandtattoo mit Haken kombinieren, steht Ihnen genauso frei, wie die Wahl der passenden Stelle für Ihre Wandtattoo Garderobe. Diese können Sie ganz klassisch im Eingangsbereich Ihres zu Hauses anbringen oder auch als praktische Aufbewahrungsmöglichkeit im Bad, der Küche oder, wenn vorhanden, auch im begehbaren Kleiderschrank. Wer nur einen schmalen Flur hat, der wird sicher begrüßen, dass eine Wandtattoo Garderobe nahezu keinen Platz verschlingt. Dies ist nur eine praktische Eigenschaft dieser tollen Kombination aus Wandschmuck und Aufbewahrungssystem. Wie Sie die einzelnen Komponenten an die Wand bekommen, möchten wir Ihnen im Folgenden kurz erläutern und zudem noch nützliche Gestaltungstipps geben.

Montage einer Wandtattoo Garderobe

Eine Wandtattoo Garderobe ist eine recht simple Angelegenheit. Sie besteht aus einem Wandtattoo und aus Wandhaken samt Befestigungssystem. Zunächst wird das selbstklebende Wandbild wie üblich angebracht, danach folgen nur noch die Wandhaken und schon können Sie sich an einer ganz besonderen Garderobe erfreuen. Dafür benötigen Sie lediglich einen Akkuschrauber bzw. Bohrer, eine Wasserwaage, einen Gliedermaßstab sowie einen Bleistift. Wie Sie im Einzelnen vorgehen, können sie im Anschluss nachlesen.

Schritt 1: Die geeignete Stelle wählen

Wo Sie Ihre zukünftige Garderobe anbringen, liegt ganz bei Ihnen. Achten Sie lediglich darauf, dass auch noch genügend Platz vorhanden ist, wenn die Kleiderhaken mit Mänteln, Jacken, Taschen und Co. bestückt sind.

Unsere Empfehlung: Um zu überprüfen, ob nach der Montage noch genügend Platz ist, können Sie Ihren größten, bzw. umfangreichsten Mantel mal zur Probe an die Wand halten, bedenken Sie dabei, dass der Haken ebenfalls einige Zentimeter hervorsteht. Mit dem Gliedermaßstab können Sie nun den Abstand bestimmen und entscheiden, ob der vorhandene Platz ausreicht. Außerdem sollte Ihre Wand dazu geeignet sein, um die Dübel und Haken zu befestigen. Eine Probebohrung kann da sehr aufschlussreich sein, denn klebt das Wandtattoo einmal an der Wand, können Sie es leider nicht lösen und an einer anderen Stelle erneut anbringen.

Schritt 2: Motiv anbringen

Nun gilt es das Wandtattoo an der gewünschten Stelle zu befestigen. Dies funktioniert wie bei jedem anderen Wandtattoo auch. Damit das Motiv später auch wirklich gerade hängt, nehmen Sie die Wasserwaage zur Hand und setzen sie mit Hilfe des Bleistiftes kleine Markierungen. Die einzelnen Schritte zur Montage eines Wandtattoos können Sie in unserem ausführlichen Ratgeber nachlesen.

Schritt 3: Wandhaken positionieren

Damit Ihre Garderobe später auch richtig was her macht, empfehlen wir Ihnen die Haken zunächst nur probeweise an die gewünschten Stellen anzuhalten. Wenn Sie sich für eine Position entschieden haben, können Sie die Stelle mit einem Klebestreifen markieren.

Je nach Art und Größe des Motives können Sie eine unterschiedliche Anzahl an Kleiderhaken befestigen. Achten Sie dabei auch auf die Höhe der Kleiderhaken, schließlich soll niemand eine Leiter benötigen, um seine Jacke aufhängen zu können.

Schritt 4: Befestigung der Wandhaken

Nun müssen nur noch die Wandhaken befestigt werden. Hierzu benötigen Sie einen Akkuschrauber oder Bohrer. Bohren Sie die Löcher an den markierten Stellen im entsprechenden Durchmesser der passenden Dübel. Nachdem die Löcher gebohrt und mit den Dübeln versehen worden sind, können Sie die Haken mittels den Schrauben befestigen.

Unsere Empfehlung: Nehmen Sie sich eine zweite Person zur Hilfe, um den anfallenden Bohrstaub mit einem Staubsauger direkt während des Bohrvorgangs abzusaugen. So können Sie sich die anschließenden Putzarbeiten ersparen.

Ein paar kreative Anregungen für Sie

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle einige Gestaltungsideen nahelegen. Selbstverständlich sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt und wir möchten lediglich ein paar Anregungen geben, welche unserer Motive sich besonders gut eigenen, um aus ihnen eine Wandtattoo Garderobe zu kreieren.

Besonders gut lassen sich unsere Motive aus der Kategorie Bäume und Pflanzen mit Kleiderhaken kombinieren. Versehen Sie beispielsweise die einzelnen Samen unserer Pusteblume mit Wandhaken. Da Sie die einzelnen Elemente ganz nach Lust und Laune anordnen können, kann so eine Garderobe entstehen, die auch für die Kleinsten gut erreichbar ist. Grundsätzlich eignen sich all unsere Motive gut, die aus vielen kleineren Elementen bestehen, die man individuell anbringen kann. Schmücken Sie so beispielsweise Ihren Eingangsbereich mit einem großen Vogelschwarm und bringen Sie einige Wandhaken an. So entsteht eine platzsparende und dekorative Garderobe. So schaffen Sie auf einfache Art und Weise Ordnung und können Ihren Gästen einen tollen Empfang bereiten.

Es ergeben sich also unzählige Möglichkeiten zur Gestaltung einer individuellen und praktischen Garderobe. Da kann man sich getrost von sperrigen Garderobenschränken verabschieden. Mit einem Wandtattoo von denoda und ein paar einfachen Wandhaken können Sie selbst kreativ werden und Ihre Gäste in Staunen versetzen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

als Fotorahmen

Bestens im Bilde – Wandtattoos als Fotorahmen

Fotos kann man auf vielfältige Weise in Szene setzen. Die klassischste aller Varianten sind dabei einfache Bilderrahmen. Diese werden gern genutzt um Ablageflächen dekorativ zu gestalten. Doch meist gibt es mehr Fotos als vorhandene Flächen und niemand möchte gern auf seine Lieblingsfotografien verzichten. Damit dies nicht geschieht, gibt es viele Wandtattoos mit denen Ihre kleinen und großen Kunstwerke noch besser zur Geltung kommen.

Bei denoda finden Sie spezielle Fotorahmen Wandtattoos oder auch viele Motive, die man individuell zum Fotorahmen umfunktionieren kann. Wir zeigen Ihnen wie sie Wandtattoo und Fotos gezielt kombinieren können und geben Ihnen ein paar kreative Anregungen zur Eigengestaltung. Kehren Sie verstaubten Bilderrahmen den Rücken und entdecken Sie die praktischen Möglichkeiten eines Wandtattoos als Fotorahmen.

So bringen Sie die selbstklebenden Fotorahmen an die Wand

Da es sich im Grunde um ganz normale Wandtattoos handelt, werden diese auch genauso angebracht. Zunächst streicht man von beiden Seiten fest mit der Rakel über das Wandtattoo. Anschließend kann man das weiße Trägerpapier ablösen. Zurück bleibt das Motiv, welches auf der durchsichtigen Transferfolie haftet. Diese Kombination wird nun an die gewünschte Stelle an der Wand aufgebracht. Anschließend streicht man erneut mit der Anbringhilfe über das Motiv. Bei einem sehr unebenen Untergrund empfiehlt es sich ein weiches Tuch zu Hilfe zu nehmen, damit sich die dünne Folie dem Untergrund optimal anpassen kann. Nun brauchen Sie nur noch die Transferfolie in einem flachen Winkel vom Motiv abzulösen und schon können Sie Ihr Wandtattoo bewundern. Wem diese Anleitung ein wenig zu schnell ging, der findet in unserem Ratgeber eine ausführliche Verklebeanleitung, bei der die einzelnen Schritte im Detail erläutert werden.

Fotos und Wandtattoo kombinieren

Wer sich für ein Wandtattoo entschieden hat, welches direkt als Fotorahmen gedacht ist, der braucht nun nur noch seine Lieblingsbilder in die dafür vorgesehenen Rahmen anbringen. Dabei müssen die ausgewählten Bilder nicht den genauen Maßen der Aussparungen im Wandtattoo entsprechen. Wählt man beispielsweise ein Foto, welches kleiner ist als der Rahmen, entsteht so ein schönes Passepartout.

Um die Fotos zu befestigen empfehlen wir Fotoecken, doppelseitiges Klebeband oder auch Posterstrips. Natürlich muss nicht jedes freie Feld im Wandtattoo mit einem Foto versehen werden. Durch Auslassungen kann eine lose Optik entstehen. Wie viele Bilder Sie einfügen möchten, ist Ihnen selbst überlassen. Auch Postkarten, kleinere Zeichnungen, Scherenschnitte oder einfach nur bunt gemustertes Papier können ebenso in die Fotorahmen eingefügt werden.

Wandtattoos zum Fotorahmen umfunktionieren

Neben den Motiven, die extra als Fotorahmen angelegt sind, gibt es auch zahlreiche andere Wandtattoos, die man zu einem selbstklebenden Fotorahmen umwandeln kann. Ein gutes Beispiel hierfür sind unsere Retro Quadrate, die sie ganz nach Lust und Laune an Ihrer Wand befestigen können. Besonders toll an diesen Vierecken sind die verschiedenen Größen der einzelnen Elemente. So können Sie Fotos in den unterschiedlichsten Format einkleben.

Eine weitere Möglichkeit Wandtattoos mit Fotos zu kombinieren besteht darin, die Wandtattoos selbst mit eigenen Fotografien zu verschönern indem man sie auf das Wandtattoo klebt. Dafür eignen sich natürlich flächige Motive wie diese Herzen. Sie bieten genügend Fläche, um sie mit persönlichen Fotos zu verzieren. Bei einem solchen Motiv eignen sich selbstverständlich romantische Motive, wie Hochzeitsbilder oder auch Schnappschüsse aus dem gemeinsamen Urlaub.

Es muss also nicht immer entweder oder heißen. Kombinieren Sie Wandtattoos mit Ihren Lieblingsfotos und erhalten Sie so eine platzsparende und kreative Möglichkeit Ihre Erinnerungen perfekt in Szene zu setzen ohne lästige Staubfänger. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Kreativ sein.

als Tafelfolie

Tafelfolien – dekorativ und funktionell

Einkaufsliste mal wieder verlegt? Dem Kind wiederholt gesagt, dass Zimmerwände keine Leinwände sind? Chaos in der Wohngemeinschaft, weil niemand den Putzplan ernst nimmt? Für all diese Probleme gibt es eine einfache Lösung – Tafelfolien! Selbstklebend auf nahezu jedem Untergrund und dekorativ, sind diese ein äußerst praktisches Gadget für jeden Wohnraum.

Die Tafelfolien vereinen alle praktischen Eigenschaften eines Wandtattoos mit dem einer wiederbeschreibbaren Tafel. Sie können ohne großen Aufwand angebracht werden, sehen dekorativ aus und können als nützlicher Alltagshelfer funktionieren und die Kreativität fördern. In unserem Ratgeber haben wir alle nützlichen Informationen rund um die Tafelfolien zusammengetragen und möchten Ihnen Tipps zum Anbringen und kreative Anregungen zur Gestaltung geben.

Was ist Tafelfolie überhaupt?

Eine Tafelfolie besteht ebenso wie ein Wandtattoo aus einer dünnen PVC-Folie. Damit ist sie genauso flexibel und kann sich auch unebenen Untergründen anpassen. So sind beispielsweise Raufasertapeten kein Problem für sie. Wie der Name schon sagt, können Tafelfolien mit herkömmlicher Tafelkreide beschrieben werden. Ebenso einfach können die Notizen, kleineren und größeren Kunstwerke wieder entfernt werden. Dazu genügt ein feuchtes Tuch mit dem man die Folie einfach abwischt. Bei denoda finden Sie eine große Auswahl an unterschiedlichen Tafelfolien, welche in den Farben Schwarz und Dunkelgrün erhältlich sind.

“Tafelfolie

Montage einer Tafelfolie

Da unsere Tafelfolie im Grunde über die gleichen Eigenschaften verfügt wie auch die Wandtattoos von denoda, können sie genauso problemlos angebracht werden. In unserer ausführlichen Klebeanleitung können Sie jeden einzelnen Schritt der Montage nachlesen. Zudem erhalten Sie, wie auch bei jeder Wandtattoo Bestellung eine Klebeanleitung gratis dazu.

Wer seine Tafelfolie auf einer Glasfläche oder auf Metall anbringen möchte, sollte das Nassklebeverfahren anwenden. Einzelheiten und eine genaue Anleitung finden Sie in unserem Ratgeber in dem Abschnitt „Wandtattoo anbringen auf Glas“.

Egal welche Montageart Sie anwenden, achten Sie in jedem Fall darauf, dass sich unter der Folie keine Luftbläschen bilden und die Folie faltenfrei ist. Größere Tafelfolien sollten genauso wie auch großflächige Wandtattoos zu Zweit angebracht werden.

Und so wird die Tafelfolie beschriftet

Unsere Tafelfolien lassen sich ganz einfach mit handelsüblicher Tafelkreide beschriften. Je ebener der Untergrund ist auf dem die Tafelfolie angebracht wurde, umso besser lässt sie sich beschriften. Die Folien sind zwar flexibel genug, um auch auf Raufaser oder Putz angebracht zu werden, dennoch sollte man bedenken, dass die Oberfläche dann nicht eben ist. Wenn Sie die Tafelfolie mit neuen Notizen versehen möchten, können Sie die alten einfach mit einem feuchten Tuch oder Schwamm entfernen.

Viele kreative und praktische Einsatzmöglichkeiten

Die praktischen und dekorativen Tafelfolien von denoda können vielseitig eingesetzt werden. Sie können als optische Gedankenstütze dienen oder als kreative Gestaltungsfläche.

  • Im Flur:
  • Hier können Sie mit einer Tafelfolie wichtige Memos für Sie oder Ihre Familie hinterlassen. Auch eine Einkaufsliste kann hier ihren Platz finden oder einfach nur Erinnerungen an wichtige Termine.
    “Tafelfolie
  • In WG’s:
  • Eine Wohngemeinschaft kann manchmal ziemlich chaotisch sein. Tafelfolien können dazu dienen den Alltag besser zu organisieren. Putzpläne, Einkaufslisten, Vorlesungsplan oder auch einfach nur Nachrichten für die Mitbewohner können kinderleicht auf einer Tafelfolie vermerkt werden.
  • In der Küche:
  • Einkaufslisten, eine kleine Notiz für den Partner oder die Kinder, Haushaltsplan oder auch Wochenplan finden auf einer Tafelfolie Platz. Organisieren Sie Ihren Alltag mit Hilfe einer praktischen Tafelfolie.
  • Im Büro:
  • Auch am Arbeitsplatz kann eine Tafelfolie einen nützlichen Zweck erfüllen. Wichtige Notizen für Ihre Kollegen oder allgemeine Hinweise finden so einen besonderen Platz. Auch ein Geburtstagsgruß kann hier für Erfrischung sorgen.
  • Im Kinderzimmer:
  • Mit einer Tafelfolie im Kinderzimmer können Sie Ihrem Nachwuchs gestatten ruhig mal die Wände zu verzieren. Das sorgt mit Sicherheit für Freude bei den Kleinen und fördert die Kreativität. Auch zum Lernen zum Lehrerspiel eignen sich die Folien hervorragend. Wir bieten Ihnen zudem eine Tafelfolie in Form eines Stundenplanes an.
  • In Cafés und Restaurants:
  • Hier können die Tafelfolie die herkömmlichen Aufstelltafeln ersetzen. Die Folien setzen kreative Akzente und auf ihnen kann beispielsweise das aktuelle Tagegericht angepriesen werden.

    Es gibt also zahlreiche Möglichkeiten seinen Wohnraum mit einer Tafelfolie effektvoll zu dekorieren. Nutzen Sie die Vorteile einer beschreibbaren Folie zum Aufkleben und entdecken Sie in unserem Shop unsere zahlreichen Tafelfolien.

    Das Team von denoda wünscht Ihnen viel Freude beim Shoppen und steht Ihnen bei Fragen jeder Zeit zur Seite.

übers Eck

Wandtattoos über Eck anbringen

Ecken und Kanten gehören nicht nur bei jedem Mensch dazu. Auch in ihren Wohnräumen gibt es sicher so einige Winkel zu entdecken. Damit diese nicht langweilig und farblos bleiben, gibt es Wandtattoos. Denn die dünnen Vinylfolien sind so flexibel, dass man sie problemlos auch über Eck anbringen kann. Denn wie im Leben auch, muss es ja nicht immer nur geradeaus gehen. Deshalb können Sie all unsere Motive auch über Ecken, Kanten und Rundungen anbringen, so wie es Ihnen am besten gefällt.

Wandtattoos können schließlich mehr als nur eine glatte, langweilige Wand verschönern. Sie können mit unseren Wandstickern problemlos jeden Winkel Ihres zu Hauses schmücken. Wir machen bekanntlich auch nicht vor Möbeln und Fenstern halt, warum auch, denn die farbigen Klebefolien sind so vielseitig einsetzbar, dass es ein wahres Vergnügen ist auch andere Flächen als nur die Zimmerwände damit zu verzieren. Deshalb möchten wir ihnen an dieser Stelle ein paar Tipps und Anregungen geben, wie Sie Wandtattoos geschickt um die Ecke bringen, also über Eck anbringen.

Kanten und Co. effektvoll in Szene setzen

In jeder Wohnung und auch in jedem Haus gibt es Ecken. Diese Ecken entstehen logischerweise an den Stellen, wo die unterschiedlichen Zimmerwände aufeinander treffen. Das Gleiche gilt natürlich auch für die senkrechten Wände und die Decke, sowie den Zimmerboden. Dazu kommen natürlich noch die Ecken die durch Möbel, Fenster, Türen und Stufen entstehen. Bei so vielen Ecken ergeben sich also viele Möglichkeiten.

Diese Ecken werden oftmals mit diversen Dekogegenständen zugestellt, dabei könnte man die Übergänge von Wand zu Wand weniger zufällig und gezwungen gestalten. Ein starrer Gegenstand, wie beispielsweise eine Vase schafft keinen fließenden Übergang und kann zudem ein Staubfänger und eine Stolperfalle darstellen. Zimmerecken oder Wandübergänge kann man entweder optisch hervorheben oder auch so gestalten, dass der Eindruck eines nahtlosen Übergangs entsteht. Dafür benötigt man lediglich ein Wandtattoo, welches man über die beiden betreffenden Wände anbringt.

Kreative Ideen für Ihr zu Hause

Da all unsere Wandtattoos aus einer dünnen, reißfesten aber flexiblen Folie bestehen, stellen Hindernisse wie Ecken und Kanten kein Problem dar. Deshalb eignen sich unsere dekorativen Wandaufkleber auch hervorragend zur Gestaltung von Möbeln und anderen Gegenständen. So entstehen vielfältige Dekorationsmöglichkeiten. Besonders Fensternischen können so auf einfache Art und Weise effektvoll aufgewertet werden. Hier bieten sich vor allem florale Muster und Motive aus der Kategorie Bäume & Pflanzen an.

Bringt man ein Wandtattoo über Eck an, so kann man auch einen tollen 3D-Effekt erzielen. Dies gelingt besonders gut mit unseren Retro-Quadraten, die ganz nach ihren Vorstellungen individuell angebracht werden können. Es ergeben sich also viele tolle Möglichkeiten alle Ecken und Kanten ihrer vier Wände noch besser in Szene zu setzen. Kreativität kennt keine Grenzen und mit einem Wandtattoo von denoda können Sie viele Ihrer Ideen problemlos umsetzen. Wir wünschen Ihnen viel Spass.

Wandtattoo anders anordnen

Mal was Neues ausprobieren – Wandtattoos anders anordnen

Wie Sie sicherlich bereits gemerkt haben, sind Wandtattoos sehr vielseitig einsetzbar und bieten tausend tolle Möglichkeiten zur Wohnraumgestaltung. Schließlich kann man die selbstklebenden Folien nicht nur an der Wand, sondern auch auf zahlreichen anderen Flächen anbringen. In unserem Ratgeber haben wir ihnen bereits zahlreiche Varianten nahegebracht. Aber neben der Tatsache, dass sich Wandtattoos in all Ihren Wohnräumen wohl fühlen, kann man die Motive selbst auch noch individuell gestalten.

Denn unsere Wandbilder laden dazu ein selbst kreativ zu werden. Was Sie dafür benötigen? Lediglich eine Schere und ein bisschen Vorstellungsvermögen. Denn in Sachen Anordnung, Ausrichtung und Kombination sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. All unsere Bildervorschauen sind nur Empfehlungen, wie man das jeweilige Motiv anordnen kann. Werden Sie also selbst erfinderisch und ordnen Sie Ihre Wandtattoos nach Lust und Laune an. Wir möchten Ihnen einige Tipps und Anregungen dazu geben.

Werden Sie kreativ – so geht’s

Viele unserer Wandtattoos lassen sich auf einfache Art und Weise ganz neu und individuell anordnen. So eignen sich beispielsweise die Motive aus der Kategorie Sprichwörter und Zitate sehr gut zur eigenen Gestaltung. Auch unsere Ornamente können Sie ohne Probleme zurechtschneiden und so ein völlig neues Wandbild erschaffen.

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle einige Vorschläge unterbreiten, selbstverständlich ist es Ihnen überlassen, wie Sie Ihre Wandtattoo an der Wand anordnen. Möchten Sie ein Motiv zuschneiden, benötigen Sie nur eine Haushaltsschere.

Schritt 1: Lassen Sie sich inspirieren

Beim Erstellen unserer Wandbilder geben sich unsere kreativen Köpfe die allergrößte Mühe und versuchen die jeweiligen Motive optimal darzustellen und anzuordnen. Selbstverständlich können Sie auch Ihren eigenen Kopf durchsetzen und die einzelnen Elemente eines Motives nach ihren ganz persönlichen Vorlieben anordnen.

Bevor Sie allerdings zur Schere greifen und kurzen Prozess machen, raten wir Ihnen zunächst sich genau zu überlegen, wie sie die Anordnung verändern möchten. Damit später auch alles zusammenpasst, ist es empfehlenswert die einzelnen Elemente zu vermessen, schließlich soll das Motiv am Ende auch vollständig an der Wand sein.

Schritt 2: Zurechtschneiden

Nachdem Sie sich entschieden haben, welche Elemente Ihres Wandtattoos Sie separat anordnen möchten, können Sie diese nun einfach ausschneiden. Verwenden Sie eine handelsübliche Haushaltsschere, dieso sollte idealerweise nicht zu klein sein. Das Zuschneiden funktioniert am besten, wenn das Motiv samt durchsichtiger Transferfolie noch auf dem weißen Trägerpapier haftet.

Schritt 3: Anordnung überprüfen

Nun dürften die einzelnen Teile vor Ihnen liegen. Jetzt können Sie noch eine „Trockenübung“ mit den Wandtattoo-Elementen durchführen. Am besten nutzen Sie dafür einen flachen Untergrund, auf dem Sie nun die Einzelteile nach Lust und Laune anordnen können. Achten Sie besonders bei Sprüchen darauf, dass die unterschiedlichen Worte immer noch zusammenhängend angeordnet sind und der Betrachter nicht lange rätseln muss, was denn der Inhalt des jeweiligen Spruches sein soll.

Unsere Empfehlung: Es ist viel einfacher ein Wandtattoo zu montieren, welches nicht auseinandergeschnitten wurde, aber keine Sorge, wir haben einen simplen Rat für Sie, wie Sie die einzelnen Elemente problemlos und gerade an die Wand bringen. Wenn nun alle Teile vor Ihnen auf dem Boden so angeordnet sind, wie sie später an der Wand kleben sollen, nehmen Sie sich einen langen Streifen Klebeband zur Hand. Malerkrepp eignet sich besonders gut, aber auch ein ganz normales Klebeband erfüllt seinen Zweck. Nun legen Sie dieses lange Stück Klebeband auf die Oberseiten der Einzelteile. Das Klebeband bleibt gut auf durchsichtigen Transferfolie haften und verbindet so auf einfache, aber praktische Art und Weise alle Elemente Ihres Wandtattoos.

Nun können Sie das Gesamtkunstwerk einfach an die Wand bringen. Neben diese Methode können Sie selbstverständlich auch mit Lineal und Wasserwaage arbeiten und vorher die gewünschten Positionen mittels Bleistift markieren.

Schritt 4: Aufkleben des Wandtattoos

Das Wandtattoo, bzw. die einzelnen Elemente werden nun gemäß der Anleitung an die Wand gebracht. Dazu legen Sie einfach die einzelnen Teile Ihres Motives auf eine harte, ebene Unterlage und reiben fest mit der Rakel darüber. Anschließend lösen Sie das weiße Trägerpapier und befestigen das Motiv samt Transferfolie an der Wand. Nun drücken Sie erneut die Einzelteile Ihres Motives fest und entfernen vorsichtig die transparente Folie. Und schon ist Ihr individuell angeordnetes Wandtattoo befestigt!

Wem das zu schnell ging, der findet eine ausführliche Klebeanleitung in unserem umfangreichen Ratgeber. Und wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns einfach und wir stehen Ihnen beratend zur Seite.

Wandtattoos nicht nur anders anordnen – sondern kombinieren

Wandtattoos laden dazu ein, selbst kreativ zu werden. Sie können aber ein Wandtattoo nicht nur individuell zuschneiden und anders anordnen, sondern auch unterschiedliche Motive miteinander kombinieren und durch eine eigene Anordnung erweitern. Wir von denoda möchten Ihnen an dieser Stelle einige einfache Tipps und Anregungen geben, wie Sie unterschiedliche Motive kombinieren können.

  • Farbe ins Spiel bringen:
  • Sie können sich einfach nicht für eine Farbe entscheiden? Macht nix, viele unserer Motive lassen sich toll erweitern. Bestellen Sie beispielsweise ein und dasselbe Motive, aber in zwei unterschiedlichen Farben. Besonders unsere Ornamente eignen sich hervorragend dafür.
  • Spiegelverkehrt:
  • Viele unserer Motive können Sie auch spiegelverkehrt bestellen. Das bietet Ihnen die Möglichkeit das „originale“ Wandtattoo mit einem gespiegelten Gegenstück zu kombinieren. Wählen Sie das zweite Motiv in einer anderen Farbe, können Sie tolle Kontraste erzielen.
  • Motive kombinieren:
  • Sie können Ihr Wandtattoo gern durch ein zweites Motiv erweitern. Zu unseren Sprüchen und Zitaten, passen beispielsweise sehr gut Motive aus der Kategorie Ornamente & Tribals. Oder Sie peppen ihr Lieblingsmotiv mit ein paar farbenfrohen Schmetterlingen auf.
  • Umgebung und Motiv kombinieren
  • Mit einem Wandtattoo können Sie nicht nur farblose und langweilige Wände aufpeppen, sondern Sie können die Motive kreativ und ganz bewusst in Ihren Wohnräumen anbringen. So entstehen manchmal lustige Kombinationen, so wie unser Toilettenspinger. Es gibt endlose Möglichkeiten ein Wandbild perfekt in Szene zu setzen.

Ganz nach Ihrem Geschmack

Wie Sie sehen gibt es viele tolle Möglichkeiten Wandtattoos anders anzuordnen. Besonders die mehrteiligen Wandtattoo-Sets laden zum fröhlichen Gestalten ein. Sie können die Elemente zurechtschneiden, jedes Motiv in zahlreichen Farben bestellen und diese mit Ihren Einrichtungsgegenständen kombinieren. Ein Wandtattoo ist also viel mehr, als nur ein einfacher Sticker. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim selbstgestalten!