Service Hotline 0371-355 724 98
Gratis Versand
Beste Qualität - Made in Germany
über 35.000 zufriedene Kunden

Wie entsteht eigentlich ein Wandtattoo?

24.10.2013 14:00 | Wohnideen

Von der Idee zum Motiv

Haben Sie sich diese Frage auch schon einmal gestellt? Hier kommt die Antwort! Das denoda.de Team fertigt alle Wandtattoos sorgfältig von Hand. Vom Entwurf bis hin zum versandfertigen Wandkleber ist es ein langer Weg. Wie bei allem steht am Anfang die Idee. Unsere kreativen Köpfe verbringen viel Zeit mit der Recherche zu aktuellen Trends oder zeitlosen Designs. Als Inspiration dienen ihnen Flora und Fauna, sowie Weisheiten aus dem täglichen Leben. Die besten Ideen werden ausgewählt und anschließend in erste Entwürfe verwandelt. Dies geschieht alles am Computer mit Hilfe moderner Software. Im Anschluss werden die einzelnen Motive für die späteren Wandtattoos vektorisiert. So entstehen Vektorgrafiken, die später als Druckvorlage dienen. Sie können beliebig vergrößert oder verkleinert werden und verfügen über eine bessere Qualität. Sie eignen sich daher hervorragend für die verschiedenen Größen und Formate.

Vom Motiv zum fertigen Wandtattoo

Die fertigen Motive werden anschließend gedruckt und geplottet. Für das Plotten wird ein sogenannter Schneideplotter verwendet. Bei dem Plottvorgang wird die Silhouette des Wandtattoos ausgeschnitten. Die Besonderheit bei diesem Verfahren liegt darin, dass die Trägerfolie nicht beschädigt wird. Bei einfarbigen Folien werden die Schnitte nur auf der entsprechenden Folienfarbe ausgeführt. Mehrfarbige Wandtattoos werden zunächst bedruckt und im Anschluss geplottet. Je nach Gerätetyp können Druck und Plott in einem erledigt werden. Der nächste Arbeitsschritt erfordert sehr viel Zeit, Geduld und Fingerspitzengefühl. Das Entgittern, hierbei wird von Hand die Folie der Zwischenräume vom fertigen Motiv getrennt. Besonders bei sehr filigranen und detailreichen Motiven kann diese Arbeit einiges an Zeit in Anspruch nehmen. Wer hier nicht sorgfältig arbeitet, riskiert das Einreißen der hauchdünnen Folie. Erst nach dem Entgittern wird das eigentliche Motiv sichtbar. Sind alle Hohl- und Zwischenräume entfernt, kommt eine durchsichtige Transferfolie zum Einsatz. Diese wird, wie auch später das Motiv an der Wand, mit Hilfe der Rakel angebracht. Die Transferfolie erleichtert das Anbringen des Wandtattoos auf der Wand erheblich.

Herbstblätter Wandtattoo

Von gedruckten und geplotteten Wandtattoos

Bei geplotteten Wandtattoos kommen farbige Folien zum Einsatz, je nachdem welche Farbe vom Kunden gewünscht wird. Aber es gibt auch gedruckte Wandtattoos. Dabei wird das gewählte Motiv mittels Digitaldruckverfahren auf eine hochwertige weiße Folie aufgebracht. Abhängig vom gewählten Motiv handelt es sich um einen Schwarz-Weiß-Druck oder einen Vier-Farben-Druck.

Egal, ob Sie sich für ein gedrucktes oder geplottetes Wandtattoo entscheiden, sie werden am Ende einen Wandschmuck erhalten, der mit viel Liebe zum Detail und Sorgfalt hergestellt wurde – garantiert.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.